BLZ MITTELHESSEN :: VEREINSPORTRAIT
Vereinsportrait

Das Badminton Leistungszentrum Mittelhessen wurde am 07.04.2006 gegründet. Es ist hervorgegangen aus der 2005 gebildeten Badmintonspielgemeinschaft des MTV 1846 Gießen und des TV Wetzlar (BSG Gießen/Wetzlar). Damals schlossen sich die Mannschaften des MTV 1846 Gießen und des TV Wetzlar zur Spielgemeinschaft BSG Gießen/Wetzlar zusammen, um an frühere Erfolge der der Stammvereine anzuschließen.

Mit Erfolg: 2005 gewann die BSG die Hessenmeisterschaft. Die Regeln untersagen jedoch Spielgemeinschaften, in die Oberliga oder höher aufzusteigen. Um den Aufstieg trotzdem wahr zunehmen, wurde kurzerhand das BLZ gegründet.

Ein Jahrzehnt später ist diese Notlösung zu einem selbstbewussten Verein zusammengewachsen. Mit über 190 Mitgliedern und 11 Mannschaften zählt das BLZ Mittelhessen mit Abstand zum größte Badmintonverein im Badminton-Bezirk Wetzlar, sowie zu den größten in ganz Hessen. Trotzdem ist das BLZ fest in den beiden Stammvereinen verankert, die noch immer die finanzielle Hauptlast tragen.


Seit dem 5. Mai 1960 wird beim MTV 1846 Gießen bereits Badminton gespielt, damit ist der Verein einer der ersten mit eigener Badmintonabteilung. Schon in den frühen Jahren wurde die Abteilung für ihre hervorragende Jugendarbeit ausgezeichnet, auf die sie bis heute zurückblicken kann.

Der bereits 1958 gegründete 1. BC Wetzlar schloss sich 1962 dem TV Wetzlar an und wurde zu einer Badminton-Hochburg in Hessen. Viele Jahre war man in der Oberliga vertreten, welche vor Gründung der Bundesligen die höchste Spielklasse im Badminton war. Sowohl in den Mannschaftswettbewerben, als auch im Jugendbereich feierte nab große Erfolge und Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften.