Saisonrückblick: Der ewige Zweite

Das BLZ Mittelhessen blickt auf eine erfolgreiche Hinrunde 2017/18 zurück: Von Beginn an spielten vier der sechs Mannschaften von der Bezirksliga B bis zur Oberliga Mitte ganz vorne mit dabei. Dass es trotzdem vielfach nicht zur Tabellenführung reichte, ist der einen oder anderen unglückliche Niederlage verschuldet. Daher lautet nun das ehrgeizige Ziel für die Rückrunde, mindestens einen Aufstieg zu packen. Von Tobias Heil.

Oberliga :: BLZ I

Für das BLZ I startete diese Saison traumhaft in die Hinrunde: Schon gleich im ersten Spiel der Saison überraschte die mit einem 5:3 Sieg gegen SG 1862 Anspach. Es folgten weitere Siege SV GutsMuths Jena 2, TV Dieburg/Groß-Zimmern 2, und TV Volkmarsen/Bad Arolsen 1. zwischendurch mischte sich ein Unentschieden gegen den 1. BV Maintal. Erst am letzten Doppelspieltag drückte SG Dornheim dem BLZ Mittelhessen eine erste Niederlage auf. Die 1:7 Packungen, die auch noch zu Hause in Gießen eingeholt wurde, bildet nun den größten Stolperstein im Rennen um Platz eins. Trotzdem zeigt sich das BLZ I zufrieden mit der Hinrunde: Der zweite Tabellenplatz ist mehr, als die Mannschaft sich zu Saisonbeginn zu erreichen erhofft hatte. In der Rückrunde wird es spannend, ob die Mannschaft ihre Leistung halten kann - oder sogar eine Verbesserung erzielt.

 

Verbandsliga Nord ::: BLZ II

Auch das BLZ II schaut vom 2. Tabellenplatz auf eine erfolgreiche Hinrunde in der Verbandsliga Nord zurück. Ihr Erfolg ist so überraschend wie der des BLZ I, da die Mannschaft zu Beginn der Saison neu aufgestellt wurde. Es entwickelte sich jedoch genügend Teamgeist und Ehrgeiz, um während der Saison mehrfach siegreich vom Court zu laufen. Nur eine 3:5 Niederlage gegen TV Volkmarsen II dämpfte den Erfolgskurs der Mittelhessen und verbannte sie auf den zweiten Platz. Doch damit ist das Schicksal der Mittelhessen noch lange nicht entschieden: Halten sie in der Rückrunde ihre Leistung konstant, bleibt die Tabellenführung weiterhin in Sicht.

 

 

BOL ::: BLZ III

In der Bezirksoberliga bricht endlich eine Mannschaft den Fluch des ewigen Zweiten. Hier blieb das BLZ III die Hinrunde ungeschlagen. Dafür wurden zwei Unentschieden gegen RV Hoch-Weisel und BSG Lahn-Dill II eingefahren. Trotzdem sicherten sich die Mittelhessen zum Ende der Hinrunde den ersten Platz. Ziel für die Rückrunde ist natürlich, die Tabellenführung zu halten und weiter auszubauen.

 

Bezirksliga A ::: BLZ IV

In der Bezirksliga A schlug das BLZ IV etwas schwächer auf. Trotz starken Ehrgeiz musste die Mannschaft in zwei von sechs Spielen den kürzeren ziehen. Sie befindet sich damit auf dem dritten Tabellenplatz, den es nun in der Rückrunde zu verteidigen gilt.

 

Bezirksliga B ::: BLZ V + VI

Das BLZ V blieb in der Hinrunde der Bezirksliga B ungeschlagen, mussten aber die Tabellenführung vorerst an die stark aufschlagenden BSG Racketeers abgeben. Die Chancen auf den Aufstieg stehen gut: Bereits in der Hinrunde konnte man dem Tabellenführer ein Unentschieden aufzwingen. Nun heißt es, die Leistung noch einmal zu steigern – und auf eventuelle Fehler des Konkurrenten zu lauern.

Das BLZ VI war der große Verlierer der Hinrunde. Bis auf ein Sieg gegen SG Stadtallendorf/Schröck fuhr die Mannschaft nur Niederlagen ein. Es war abzusehen, dass die Mannschaft diese Saison zu kämpfen haben würde. Die Gruppe aus Amateuren und Freizeitspielern, die vom jahrelang erfahren Jochen Wrba zusammengehalten wird, sollte eigentlich in der Bezirksliga C starten, nutzte aber die Chance, ihr Glück in der Spielklasse darüber zu suchen. Ihre Rückrunde steht daher ganz im Zeichen des Abstiegkampfes.

 

Fotos: Herbert, Jüngst.