Bezirksmeisterschaften: 2 Titel für den BLZ

Zum wiederholten Male richtete der BLZ Mittelhessen am vergangenen Wochenende die Bezirksmeisterschaften O19 in der Sporthalle der Freiherr-von-Steinschule in Wetzlar aus. Mit 85 Teilnehmern fiel das Turnier am kleiner als 2015 und '14 aus. Auch büßte der Gastgeber mit nur 2 Titeln seine „Vorherrschaft“ der letzten Jahre ein.

Die Meisterschaften begannen am Samstag Morgen mit den gemischten Doppel. Mit Paarungen wie Masiocek/Weitz (TSV Langgöns/SP Anspach), Beitz/Sachs (TV Werdorf/TV Ehringshausen) oder den Oberligisten Koopmann/Schmidt (BLZ) gab es gleich mehrere Favoriten im Teilnehmerfeld. Schließlich schafften es die Titelverteidiger Johannes Koopmann und Marilen Schmidt sowie Sascha Beitz und Margrit Sachs ins Finale. In drei Sätzen konnten Beitz/Sachs den Mittelhessen den Titel abknöpfen und gewannen mit 21-18, 17-21 und 21-16.

Hess/Weitz souverän im Finale

Die Damen- und Herrendoppel wurden ebenfalls am Samstag ausgetragen. Im Damendoppel hat sich Hannah Weitz, die aktuell für den SG Anspach in der Oberliga debütiert, dem Nachwuchstalent Clara Hess (BLZ) angenommen. Die 14 jährige Hess wurde aufgrund ihrer Leistungen bei den letzten Bezirksmeisterschaften der U17 vom Bezirksjugendwart für das Turnier freigegeben. Trotz der ungleichen Spielstärke und Erfahrung harmonierten die beiden Damen auf dem Court und zogen erfolgreich ins Finale ein. Dort besiegten sie die höher platzierten Rühl/Zey vom VfB Erda sogar deutlich mit 21-8 und 21-11.

Im Herrendoppel konnten Christian Herbert und Johannes Koopmann vom BLZ ihren Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. Sie gewannen im Finale gegen die Werdorfer Sascha Beitz und Thorsten Koch mit 21-16 und 21-16. Den dritten Platz sicherte eine weitere Mittelhessische Paarung: Andreas Hofmeister und und Markus Scheele besiegten im Play Off David und Lukas Lüke (RV Hoch-Weisel) mit 21-13 und 21-19.

Einzel ohne Titelverteidiger

Am Sonntag folgten schließlich die Einzelkonkurrenzen. Das Teilnehmerfeld bei den Damen blieb mit 4 Meldungen überschaubar. Hier setzte sich Larissa Schmidt vom VfB Erda mit nur einem Satzverlust in drei Spielen durch. Die U17erin Paulina Ens vom BLZ belegte den zweiten Platz, nachdem sie gegen Schmidt in drei knappen Sätzen mit 21-19, 19-21 und 21-16 unterlag.

In den Herreneinzel fehlte es dem BLZ an starken Männern. Sowohl Titelverteidiger Paul Kuschmierz, als auch Oberligist Dominik Seel hatten sich für die Konkurrenz nicht gemeldet. Dominieren taten daher andere: Sascha Beitz vom TV Werdorf erspielte sich den ersten Platz, gefolgt vom Teamkollegen Thorsten Koch. Bester Herr des BLZ wurde Christoph Mölleken auf Platz vier. Er verlor denkbar knapp gegen Kai Wagner vom BV Hungen mit 13-21, 21-18 und 17-21.