BLZ dominiert alle Wettbewerbe bei 2. Bezirksrangliste

Am Wochenende fand im Sport Point in Gießen das zweite Badminton- Bezirksranglistenturnier des HBV-Bezirks Wetzlar statt. In 5 Wettbewerben wurden die begehrten Qualifikationsplätze für die kommende Hessenrangliste im Mai in Hanau ausgespielt. Das BLZ Mittelhessen erwies sich spielerisch an diesem Wochenende als Maß der Dinge. Alle Disziplinen wurden von Spielern bzw. Spielerinnen des Vereins gewonnen. Simone Lauber sicherte sich alle drei möglichen Titel, indem Sie die Mixed-Konkurrenz mit Partner Christian Herbert, das Damendoppel mit Sina Gregor und das Dameneinzel für sich entscheiden konnte. Im Mixed setzten sich Lauber/Herbert dabei im Finale gegen den über das ganze Turnier stark aufspielenden BLZ-Neuzugang Steffen Kuntz und seine Vereinskollegin Hannah Weitz in drei Sätzen durch (19:21, 21:12, 21:11). Der dritte Platz ging in dieser Disziplin an Bettina Meisel vom BLZ und ihren Partner Harry Brinkmann von den Hoppers aus Gießen. Im Damendoppel-Finale kam es zum Duell der an Setzplatz Eins gesetzten Simone Lauber und Sina Gregor gegen die an Position Zwei gesetzten Vereinskolleginnen Hannah Weitz und Marilen Schmidt. Nach drei hart umkämpften Sätzen siegten Lauber/Gregor schließlich mit 19:21, 21:16, 21:18. Im Dameneinzel konnte Simone Lauber dann durch ein 21:6 und 21:19 im Finale über Leonore Blütgen (TSV Langgöns) ihren Hattrick perfekt machen. Im Herrendoppel spielten sich die an Position Eins gesetzten Christian Herbert und Dominik Seel vom BLZ ebenfalls nach umkämpften Partien bis ins Finale vor. Auch hier sollte es ein Kräftemessen unter Vereinskameraden werden, denn ihre Gegner waren die an Position 3 gesetzten und erstmalig auf Turnierebene gemeinsam spielenden Anton Stapler und Jens Lüders. Der erste Satz ging mit 21:16 an Stapler/Lüders, im zweiten Durchgang setzten sich Herbert und Seel in der Verlängerung mit 22:20 durch. Die Entscheidung fiel im dritten Satz, welchen sich diesmal Anton Stapler und Jens Lüders in der Verlängerung mit 24:22 sichern konnten. Anton Stapler schafft danach sogar noch im Herreneinzel das Double, indem er trotz insgesamt bereits gespielten 12 Partien in den Beinen ohne Satzverlust ins Finale einzog und auch dort seinen Gegner Jörg Wilczek vom TV Werdorf in zwei Sätzen (21:15, 21:18) besiegen konnte. Insgesamt war das Turnier aus Sicht des BLZ Mittelhessen damit ein voller Erfolg und lässt auf ein gutes Abschneiden bei der kommenden Hessenrangliste in Hanau hoffen.