Hinrundenrückblick 2012

Zum Abschluss der Hinrunde verabschiedet sich das Badmintonleistungszentrum Mittelhessen mit guten Platzierungen in die Winterpause. Alle Mannschaften des mittelhessischen Vereins liegen im Soll und die ein oder andere Mannschaft kann in der Rückrunde ihre Saisonziele sogar deutlich übertreffen.

BLZ Mittelhessen I

Nachdem man in der Saison zuvor um einen Punkt den Aufstieg in die Oberliga verpasst hatte, wollte man dieses Jahr endlich das Ziel erreichen. Durch die Abgänge von Julia Töws und Manuel Schalk war aber klar, dass es dieses Jahr um einiges schwieriger werden sollte. Der Mannschaftskern aus Simone Lauber, Christian Herbert, Matthias Müller und Roland Frey wurde durch die Vereinskollegin Julia Maguiera und durch den stärksten Jugendspieler Dominik Seel erweitert.

Nach einem miserablen Saisonstart mit drei Niederlagen aus den ersten vier Spielen und dem damit verbundenen zeitweiligen Abstiegsplatz fand die spielhöchste Vertretung des BLZ zu alter Stärke zurück und erkämpfte sich mit einer Serie von drei Siegen auf den vierten Platz vor, wobei man nun nur noch zwei Punkte hinter dem Zweitplatzierten liegt. Trotz der Schwierigkeiten zu Saisonbeginn ist man mit der Hinrunde zufrieden und will nach der Winterpause in der Tabelle weiter nach oben klettern.

BLZ Mittelhessen II

Durch den souveränen Klassenerhalt im Jahr zuvor, war das Saisonziel des Teams eine Platzierung im oberen Drittel der Tabelle. Obgleich man mit Carsten Löber, Arno Lauber, Andreas Scheuer, Steffen Kuntz, Bettina Meisel und Hannah Weitz eine schlagkräftige Truppe in die Verbandsliga schickte, konnte die Mannschaft aufgrund von Verletzungen und Abwesenheiten einzelner Spieler leider nie in Stammbesetzung antreten, hat aber durch gute Ersatzspieler und starke Damen (insbesondere Hannah Weitz) den Anschluss an die vorderen Plätze nie verloren. Aktuell ist die Mannschaft Tabellenvierter und sollte (am Saisonende) in Stammbesetzung einen Platz unter den ersten drei Teams belegen können. Die Mannschaft ist ausgeglichen aufgestellt und hat das Potenzial auf die Meisterschaft, hat aber in der Rückrunde viele Auswärtsspiele zu bestreiten und muss von Ausfällen verschont bleiben.

BLZ Mittelhessen III

Nach dem Klassenerhalt im letzten Jahr und einer Neuaufstellung der Mannschaft wurde zu Saisonbeginn auch dieses Mal der Verbleib in der Verbandsliga als Ziel ausgegeben. Mit Jens Lüders, Markus Scheele, Phillipp Schornberg, Anton Stapler, Marilen Schmidt und Sina Gregor war man davon überzeugt den Klassenerhalt zu schaffen. Das Team überraschte jedoch von Beginn an, erspielte konstant Siege und Punkte und führte die Tabelle lange Zeit an. Dies lag neben guten Damenleistungen auch am starken Spiel von Schornberg, der alle seine 8 Spiele gewinnen konnte und sich für die Rückrunde somit als erster Herr empfiehlt. Am Ende der Hinrunde ist man ungeschlagen Zweiter, da Volkmarsen durch Siege am letzten Doppelspieltag knapp vorbeiziehen konnte. Das Saisonziel kann in Stammbesetzung nur ein Platz unter den ersten drei Teams bedeuten, mit der Option auf die Meisterschaft. Volkmarsen konnte im direkten Duell auswärts bereits geschlagen werden und darf damit in der Rückrunde eine selbstbewusste Drittvertretung des BLZ erwarten.

BLZ Mittelhessen IV

In der Bezirksoberliga spielt die vierte Mannschaft des Badmintonleistungszentrum. Durch den Aufstieg letztes Jahr, gab es für das Team nur ein Ziel: Klassenerhalt. Mit Mannschaftsführer Florian Röser, Alexander Claßen, Paul Kuschmierz und Heike Rehra sind vier Spieler aus der Vorjahresmannschaft erhalten geblieben. Komplettiert wird die Truppe durch die vereinsinternen Zugänge Semy Sbaa, Cho-Ming Chao und Eike Hansen, sowie die Nachwuchshoffnungen Manuel Seel und Antonia Schmidt.

Mit vier Siegen und drei Niederlagen hat man die Erwartungen allerdings weit übertroffen. Aktuell belegt man mit 8 Punkten den vierten Platz in der Bezirksoberliga und hat einen komfortablen fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten BSG Erda-Biebertal 1 (3 Punkte). Motiviert durch die guten Ergebnisse in der Hinrunde, erwartet man in der Rückrunde den Klassenerhalt sicher zu erreichen und vielleicht den ein oder anderen Konkurrenten in der Tabelle zu überholen.

BLZ Mittelhessen V

Die Fünftvertretung des mittelhessischen Vereins tritt in der Bezirksliga A an. Auch dieses Team stieg wie einige andere Mannschaften des BLZ im Vorjahr auf und hatte sich als Saisonziel den Klassenerhalt gesetzt. Die Mannschaft um den erfahrenen Mannschaftsführer Roger Pingel hat mit Gapil Ganeshamoorthy, Matthias Pöhler, Joshua Schmidt, Saskia Heußer, Christine Ludwig und Maren Egidi gleich sechs Spieler, die im Jahr zuvor noch in der Bezirksliga C angetreten sind. Komplettiert wird die Truppe noch durch den Bezirksoberliga erfahrenen Eike Hansen. Schon zu Saisonbeginn war man sich der Tatsache bewusst, dass es sehr schwer werden würde das Saisonziel zu erreichen. Nach einem Überraschungspunkt gegen VfL Marburg zum Ligabeginn und einem 5:3 Punktestand nach vier Spielen, schaute man optimistisch auf den Klassenerhalt. Jedoch dämpften zwei Niederlagen die Stimmung und man steht zum Abschluss der Hinrunde auf dem fünften Platz in der Tabelle.

Durch die Schwächen der Teams hinter dem BLZ V erwartet man aber den Klassenerhalt zu erreichen.

BLZ Mittelhessen VI

Das BLZ Mittelhessen VI belegt zur Zeit den 4. Rang in der Bezirksliga B. Als souveräner Meister der Bezirksliga C im vergangenen Jahr, war das große Ziel des Teams der sichere Klassenerhalt. Nachdem man die stärksten Spieler der Vorsaison an die fünfte Mannschaft abgeben musste, blieben lediglich Romy Junker und Mannschaftsführer Ealilventhan Birabakaran dem Team erhalten. Hinzu kamen mit Till Staude, Alexander Treffenstädt und Sophie Yan noch drei junge Spieler und Spielerinnen, die für die Jugend startberechtigt sind. Komplettiert wird die Truppe noch durch die U22-Spieler Konstantin Otto und Tobias Heil, sowie um den A-Liga erfahrenen Michael Schröder. Mit einem Altersdurchschnitt von 21 Jahren ist die sechste Mannschaft des Badmintonleistungszentrums auch die jüngste in dieser Saison.

Nachdem der TV Großen-Buseck durch den Rückzug seiner ersten Mannschaft schon sicher abgestiegen ist, muss die sechste Vertretung nur noch eine Mannschaft hinter sich lassen um die Klasse zu halten. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen belegt man momentan einen sicheren vierten Platz mit 5 Punkten vor dem Tabellenletzten (Eintracht Stadtallendorf 2, 0 Punkte). Jedoch trennen die Plätze 3 bis 6 lediglich einen Punkt und in der Rückrunde sind einige enge Partien zu erwarten. Durch die sehr knappen Niederlagen gegen die beiden Tabellenersten, erwartet man auch in der Rückrunde konkurrenzfähig zu sein und vielleicht die ein oder andere Überraschung zu bieten.

BLZ Mittelhessen VII

In der niedrigsten Spielklasse des Bezirks Wetzlar spielt die Siebtvertretung des Badmintonleistungszentrum. Die Mannschaft um Lisa Schmidt, Marie Weder, Carolin Biek, Miriam Witt, Timo Gertler, Sebastian Ketter, Andy Hergesell, Michael Hahne und Patrick Lückel tritt zum ersten Mal im regulären Spielbetrieb an. Die meisten Mitglieder des Teams spielen erst seit einem Jahr Badminton und so war das Ziel vor Saisonbeginn das Beste zu geben und viel Spielerfahrung zu sammeln. Man erwartete dementsprechend, dass man viel Lehrgeld zahlen würde und entsprechend alle Spiele verliert. Diese Annahme schien sich nach den deutlichen 0:8-Niederlagen am Anfang zu bestätigen.

Doch zeigten ein Sieg im dritten Spiel und eine knappe Niederlage zum Hinrundenabschluss, dass man sich nicht aufgab und dass mit der siebten Mannschaft durchaus zu rechnen ist. Man steht zwar noch immer auf dem letzten Platz in der Bezirksliga C, jedoch durch die letzten Spiele gestärkt freuen sich die Badmintonneulinge auf die Rückrunde.