Erfolgreiches Jubiläumsturnier des BLZ Mittelhessen

Mit dem „Mittelhessen Cup“ feierte das BLZ Mittelhessen am 11. und 12. Juni in der August-Bebel Schule in Wetzlar sein zehnjähriges Bestehen. Das Turnier verzeichnete insgesamt 144 Meldungen, welche sowohl Amateure als auch Leistungssportler aus Hessen und den angrenzenden Bundesländern umfassten. SpielerInnen aus Tschechien und der Schweiz waren ebenfalls der Einladung gefolgt und verliehen dem Turnier einen internationalen Anstrich.

Gespielt wurde in den Leistungsklassen Bronze (Hobby und Bezirksliga C), Silber (Bezirkliga B bis Bezirksoberliga) und Gold (Verbandsliga bis Regionalliga). 14 frisch geklebte Felder sowie eine straffe Turnierorganisation sorgten für einen raschen Ablauf der Spiele.

Trotzdem dauerte es an beiden Tagen bis in die frühen Abendstunden, bis die Sieger sämtlicher Konkurrenzen feststanden. Die Zuschauer wurden besonders in der Leistungsklasse Gold mit sehenswerten Spielen belohnt, wie dem Finale im Herreneinzel zwischen Dominik Seel (BLZ) und Yannik Haag (SC Schorndorf). Letzterer gewann in zwei Sätzen gegen den Lokalmatadoren, aber nicht ohne von Seel aus der Reserve gelockt zu werden. Der Sieg im gemischten Doppel in der Gold Konkurrenz ging an Julian Kramer (SG Metzingen/Tübingen) und Sina Gregor (TURA Niederhöchstadt). Die Herrendoppel Gold entschieden wiederum Dominik Seel und Julian Kramer für sich.

 

Insgesamt werten die Organisatoren vom BLZ ihr Jubiläumsturnier als vollen Erfolg. Das zahlreiche positive Feedback, das der Turnierleitung teilweise noch am Sonntag Abend erreichte, nehmen sie als Anreiz den "Mittelhessen Cup" als regelmäßiges Event in Angriff zu nehmen. Gerade die geringen Wartezeiten zwischen den Spielen stieß bei den Teilnehmern auf äußerst positive Resonanz, wie beispielsweise Sebastian Litz, 1. Herr des Verbandsligisten TSG Schlitz: „Das war vom Ablauf das beste Turnier, an dem ich seit langer Zeit teilgenommen habe. Optimale Wartezeit und eine großartige Bewirtung!“ Patrick Meier vom Schweizer Drittligisten Allschwiller BC Smash resümiert: „Ich war noch nie auf einem Turnier, welches trotz dieser hohen Zahl an Meldungen so gut und so schnell durchgeführt wurde.“ Da ist es nicht verwunderlich, dass Ealilventhan Birabakaran, Sportwart des BLZ Mittelhessen, mit einem Augenzwinkern ungeniert feststellt: "Wir sind eh die geilsten!"

Das BLZ Mittelhessen ging 2006 aus der Spielgemeinschaft der Badmintonabteilungen des MTV Gießens und des TV Wetzlars hervor, um den Aufstieg der gemeinsamen ersten Mannschaft in die Oberliga zu ermöglichen. Mittlerweile gilt das Badmintonleistungszentrum als zweitgrößter Badmintonverein in Hessen mit Mannschaften in fast allen Ligen von der Oberliga abwärts sowie in allen Altersklassen des Jugendbereiches.

 

Fotos können auf Facebook angeschaut werden: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.862726907162312.1073741830.278330132268662&type=1&l=3bfcb967a7