Erfolgreichste Hessenrangliste der letzten Jahre

Der Badminton Nachwuchs des BLZ Mittelhessen war auf der ersten HBV Ranglisten in Hofheim am vergangenen Wochenende überraschend erfolgreich: Sie verbuchten insgesamt fünf Erstplatzierungen, drei Top-drei-Platzierungen und fünf weiteren Top-zehn-Platzierungen für sich. Clara Hess in der U17 und Nina Schäfer in der U15 gehörten mit je zwei Erstplatzierungen mit zu den erfolgreichsten Spielerinnen des Wochenendes. Von Tobias Heil.

Damenpower im Einzel

Die erste hessische Rangliste startete am Samstag mit den Einzeldisziplinen. In den Mädcheneinzel der U15 schlug Nina Schäfer auf und zog nach zwei Spielen, die sie einstellig gewann, mühelos ins Halbfinale. Hier stellte sich ihr mit Sanchi Sadana (TG Unterliederbach) eine ernstzunehmende Gegnerin in den Weg, der Schäfer in zwei knappen Sätzen mit 19-21 und 17-21 unterlag. Es folgte ein umkämpftes Spiel um Platz drei gegen Smaanya Chander (TG Unterliedenbach), das Schäfer jedoch mit 20-22, 21-15 und 21-17 für sich entschied.

 

In den Mädcheneinzel U17 profitierte Clara Hess davon, dass die Hessenmeisterin Lia Mosenhauer nicht antrat. An Setzplatz eins und damit als Favoritin gestartet, marschierte Hess dann auch nach drei souveränen Siegen prompt ins Finale. Dort sollte ihr zwar die spätere Doppelpartnerin Sara Niemann (TV Hofheim) einige Punkte streitig machen, doch reichte es nicht, Hess den Sieg streitig zu machen. Das Wetzlarer Nachwuchstalent gewann verdient mit 21-13 und 21-18. Einen guten zehnten Platz ergatterte sich Laura Dreier, die zwar ihre erste Begegnung deutlich verlor, aber in den weiteren Platzierungsspielen ihr Können unter Beweis stellte.

In den Mädcheneinzel der U19 holte Paulina Ens den nächsten Turniersieg für das BLZ Mittelhessen. Die Schülerin aus Gießen gelang mit zwei einfachen Siegen der Sprung ins Halbfinale. Dort lieferte sich Ens mit Nadine Moussa (1.BV Maintal) ein verbissenes Gefecht über drei Sätze, das sie erst in der Verlängerung mit 19-21, 21-18 und 25-23 gewinnen konnte. Das Finale gegen Paula Westenberger (1. Frankfurter BC) entschied Ens wiederum mit 21-15 und 21-10 klar für sich. Bei den Jungeneinzeln der U19 verpasste Heiko Schneider knapp das Treppchen. Im Halbfinale unterlag er dem späteren Turniersieger David Schäfer (TV Hofheim) mit 21-15 und 21-6 und auch das Spiel um Platz drei ging trotz starken ersten Satz mit 21-18 und 21-9 an den Kontrahenten Malik Zaalouki (BV Darmstadt) verloren.

Drei weitere Siege im Doppel

Am Sonntag wurden dann die Doppeldisziplinen ausgetragen. Nina Schäfer trat in den Mädchen Doppel der U15 zusammen mit Lucien Nguyen (BV Darmstadt) an. Nach einem ersten Sieg schlugen sie im Halbfinale die Paarung Hof/Weiland (TV Dillenburg, PSV GW Wiesbaden) mit 21-11 und 21-19. Schäfer/Nguyen schlugen im anschließende Finale gegen Chancer/Roosen (TG Unterliederbach, TV Hofheim) fehlerfrei auf und gewannen deutlich mit 21-7 und 21-8. Im Mix der U15 holte Nina Schäfer zusammen mit Arnav Bhatia (TG Unterliederbach) ihren nächsten Turniersieg. Als Favoriten gestartet, gewann das Duo das Viertel- und Halbfinale je einstellig. Im Finale gegen Nguyen/Nguyen (SV Fun-Ball Dortelweil, BV Darmstadt) wurde es etwas knapper, doch Bhatia/Schäfer blieb mit 21-19 und 21-16 dennoch siegreich.

In den Mädchendoppel der U17 bildete Clara Hess mit Sara Niemann (TV Hofheim) ein unschlagbares Duo und wurden so ihrer Rolle als Favoritinnen gerecht. Ihre insgesamt drei Begegnungen gewannen sie einstellig zu allen Sätzen. Selbst das Finale gegen Höppner/Wali (TV Hofheim) gewannen sie mit 21-6 und 21-9 einstellig. Im Mix der U17 hatte Hess zusammen mit Julian Eisenbach (TV Hofheim) weniger Erfolg, hatten sie das erste Spiel doch gleich verloren. Am Ende reichte es für das Duo für Platz 5. Als Gewinner konnten sich Jan Mosenhauer (TSV Vellmar) und Alena Krax (1. BV Maintal) feiern, die im Finale gegen Schmidt/Niemann (TV Hofheim) knapp mit 21-16 und 23-21.

In der U19 musste sich Paulina Ens gleich zwei mal mit dem dritten Platz zu Frieden geben. Im Mädchendoppel verlor sie zusammen mit Lara Klemt (TuRa Niederhöchstadt) das Halbfinale gegen Moussa/Splanermann (1. BV Maintal) recht deutlich mit 21-14 und 21-12. Den ersten Platz erzielte hier das Duo Werner/Westenburger (1. BC Frankfurt). Im Mix trat Ens mit Mannschaftskollegen Tim Blütgen an. Die beiden Mittelhessen gewann zwar die ersten beiden Spiele, mussten sich aber im Halbfinale gegen Schäfer/Jung (TV Hofheim, BV Friedrichsdorf) geschlagen geben.Während Schäfer/Jung auch das Finale klar für sich entschieden, mussten Blütgen/Ens im Spiel um Platz drei gegen Beinhauer/Splanermann (BV Frankfurt 06, 1. BV Maintal) noch mal zittern. Nach drei umkämpften Sätzen zu 21-17, 18-21 und 21-19 konnten sich das Duo des BLZ Mittelhessen auf den dritten Platz retten. Ebenfalls im Mix trat Heiko Schneider an, der mit Rebecca Greiß (TuS Schwanheim) aufschlug. Nach einer ersten unglücklichen Niederlagen, konnte sich das Duo in zwei knappen Dreisatz-Siegen auf Platz Zehn vorkämpfen.

In den Jungendoppeln der U19 traten die Mittelhessen Blütgen und Schneider gemeinsam an. Nach einem ersten Sieg im Achtelfinale mussten sich die beiden mit einer ärgerlichen Niederlage zu Frieden geben. So verloren sie knapp mit 23-25 und 18-21 gegen Emig/Frimmel-Hoffmann (TV Bensheim). In den weiteren Platzierungsspielen schlugen sie aber noch einen guten, sechsten Platz heraus.