Clara Hess (U15) spielt sich an die hessische Badmintonspitze

Am 2. und 3.4 fand das erste HBV Ranglistenturnier des Jahres für die U11-U19 statt. Der Ausrichter für die Altersklassen U11, U17 und U19 war der TuS Driedorf, für die Altersklassen U13 und U15 der TV Dillenburg. Das BLZ Mittelhessen und seine Nachwuchstalente starteten dieses Mal erfolgreich in die hessischen Ranglisten, die traditionell von Spielern des Frankfurter Bezirks dominiert wird. Ganz vorne mit dabei spielte Clara Hess: Als Zweitplatzierte in den Einzeln und Doppeln der U15 findet sie Anschluss an die hessische Badmintonspitze. Von Tobias Heil.

Hess holte in der U15 gleich zwei mal den zweiten Platz. In den Einzeln katapultierten sie zwei Freilose ins Viertelfinale. Hier bewies sie, dass die Freilose nicht unverdient waren: Sie schlug Alissa Wang (BV Friedrichsdorf) deutlich mit 21-9 und 21-15. Im anschließenden Halbfinale gegen Alina Lemke (BV Frankfurt) verlor Hess zunächst den ersten Satz. Jedoch dominierte sie im zweiten und dem dritten Satz und zog mit 17-21, 21-12 und 21-10 verdient ins Finale.

 

Dort traf die Mittelhessin auf die Turnierfavoritin und südwestdeutsche Meisterin Lia Mosenhauer (TSV Vellmar). Erwartungsgemäß verlor Hess den ersten Satz, konnte aber ihr Spiel im zweiten Satz umstellen und den entscheidenden dritten Satz erzwingen. Doch Mosenhauer war nicht umsonst südwestdeutsche Meisterin und triumphierte erneut. Hess verlor mit 13-21, 21-16 und 14-21.

In den Mädchendoppel holte Hess ihren nächsten Erfolg. Zusammen mit ihrer Doppelpartnerin Sara Niemann (BV Friedrichsdorf) gewann sie die Viertel- und Halbfinalbegegnungen in einstelligen Sätzen. Die Spielstärke der beiden Mädchen reichte jedoch im Finale gegen Monique Brien (TV Volksmarsen) und Lia Mosenhauer nicht aus. Hess/Niemann unterlagen mit 15-21 und 14-21.

Starke Doppel in der U19

Einen überraschenden vierten Platz holten sich das Duo Katharina Kelsch und Maryam Tamir (beide BLZ Mittelhessen) in den Mädchendoppeln der U19. Freilich war ein wenig Glück dabei: Ihr erstes Spiel, in dem sie gleich auf die Favoritinnen Merk/Shi (SV Fun-Ball Dortelweil) stoßen sollten, gewannen sie wegen Nichtantretens ihrer Gegnerinnen kampflos. Damit war der Einzug ins Halbfinale gesichert. In den weiteren Spiele unterlagen Kelsch/Tamir jedoch ihren weiteren Gegnern und landeten auf dem vierten Platz.

In den jungen Doppel trafen die Gießener Carl Braun und Tim Blütgen (beide BLZ Mittelhessen) in ihrem ersten Spiel gegen Lukas Engel (TSG Messel) und Duc-Vi Nguyen (SV Fun-Ball Dortelweil) ebenfalls auf die Favoriten und späteren Turniersieger. Das Gießener Duo nahm sich der Herausforderung hoch motiviert an und entschieden den ersten Satz überraschend für sich. An diesen Erfolg konnten sie jedoch in den folgenden Sätzen nicht anschließen. So verloren sie am Ende mit 22-20, 11-21 und 15-21. In den anschließenden Platzierungsspielen erspielten sich Blütgen/Braun den sechsten Platz.

Auch die anderen Jugendspieler des BLZs, wie Paulina Ens oder Hamza Tamir erreichten an dem Wochenende gute Platzierungen. Alles in allem kann von einem vielversprechenden Einstieg in die hesseischen Ranglisten Turnieren gesprochen werden mit Aussicht auf weitere Erfolge für das BLZ.

 


 

BLZ Platzierungen im Überblick:

ME U13

17. Mira Schneider

JE U15

13./14. Tim Böhmer

17./18. Hamza Tamir

ME U15

2. Clara Hess

JD U15

9./10. Tim Böhmer, Hamza Tamir

MD U15

2. Clara Hess, Sarah Niemann (BV Friedrichsdorf)

HE U17

15.Heiko Schneider

DE U17

9./10. Paulina Ens

DD U17

7.Paulina Ens, Johanna Schäfer (VfB Erda)

HE U19

7.Tim Blütgen

13./14. Carl Braun

DE

13.Katharina Kelsch

HD U19

6.Carl Braun, Tim Blütgen

DD U19

4.Katharina Kelsch, Maryam Tamir