Zu starke Konkurrenz auf Hessenebene

Am 16. und 17. 5. wurde in Hofheim das 2. hessische HBV-Ranglistenturnier für junge BadmintonspielerInnen ausgetragen. Für den BLZ Mittelhessen traten SchülerInnen und Jugendliche an, die sich über die Bezirksrangliste qualifiziert haben. Von ihnen erzielten Clara Hess und Hamza Tamir mit einem dritten Platz im U13 Mix das beste Ergebnis.

Die Paarung Hamza/Hess hatte bereits auf der Bezirksrangliste vor einigen Wochen gemeinsam Erfahrung gesammelt. Daher verwundert es kaum, dass sie sich ohne weiteres bis ins Halbfinalen spielten. Hier trafen sie jedoch auf die späteren Turniergewinner Krax/Mosenhauer [1.BV Maintal/TV Vellmar]. Ihre Gegner waren ihnen spieltechnisch überlegen, was sich auch im Ergebnis widerspiegelte: Hamza/Hess verloren deutlich mit 6-21 und 11-21. Trotz dieser Niederlage liesen sich die zwei nicht entmutigen, sondern erkämpften sich im Spiel um Platz drei einen knappen, aber verdienten Sieg (22-20; 24-22).

Im U13 Einzel verlief das Turnier nicht ganz so erfreulich. Am besten schnitt noch Clara Hess ab, die nach einem wichtigen ersten Sieg im Viertelfinale auf Lia Mosenhauer [TV Vellamr] traf.

Der TTurnierfavoritin konnte sie trotz starkem ersten Satz nicht viel entgegensetzen und verlor mit 17-21 und 11-21. In der anschließenden Trostrunde hingegen erspielte sich Hess souverän den 5. Platz. Ihre Teamkameradin Laura Dreier erreichte den 11. Platz. Parallel hierzu verloren im Jungeneinzel Hamza Tamir und Tim Böhmer fast durchgängig ihre Spiele und mussten sich mit dem 14. bzw. 15. Platz zufrieden geben.

 

Auf starke Konkurrenz trafen die Nachwuchsspieler des BLZ auch in den anderen Altersklassen. Im Mädcheneinzel der U15 sicherte sich Paulina Ens nach einem Wechselbad von Sieg und Niederlage einen guten 13. Platz. Für Altersgenosse Luca Marx hingegen reichte es im Jungeneinzel nur für Platz 21. Im Mädchendoppel bildete Sina Schomer mit Johanna Schäfer [VfB Erda] indes ein ungleiches Paar. Erst in ihrem letzten Match erwiesen sie sich eingespielt, unterlagen aber denkbar knapp mit 19-21 und 20-22. Als vierte bildeten sie das Schlusslicht des ungewöhnlich kleinen Teilnehmerfeldes.

Das Jungeneinzel der U17 begann für Christopher Euler mit einem wichtigen Sieg. Aber bereits im Viertelfinale musste er sich den auf Setzplatz 3 angesetzten Timo Hechler [TV Dieburg] geschlagen geben. Im weiteren Verlauf des Turniers konnte Euler jedoch einen zufriedenstellenden 11. Platz erspielen. Teamkamerad Carl Lennart Braun belegte abgeschlagen den Platz 23. Im Mädcheneinzel erreichten Katharina Kelsch und Maryam Tamir währenddessen die Plätze 12 und 13. Beide schlugen sich noch erfolgreicher im Mädcheneinzel. Trotz starken Teilnehmerfeldes sicherten sich die beiden den 7. Platz, nachdem sie im Match gegen Brück/Rupp [VfB Erda] in drei knappen Sätzen mit 17-21, 21-19 und 21-18 obsiegten. Parallel dazu erfochten nach zwei knappen Niederlagen die BLZler Euler/Blütgen im Jungendoppel einen akzeptablen 8. Platz, während die Paarung Braun /Rupp (BLZ/VfB Erda) sich mit Platz 12 zufrieden geben musste.