BLZ drückt Turnier Stempel auf

Am 31.1.14 fand das zweite Bezirksranglistenturnier der Jugend im Bezirk Wetzlar statt. In den Jahrgängen U19 bis U11 wurden die stärksten Jugendlichen im Einzel- sowie in der Doppeldisziplin gesucht.

Das BLZ Mittelhessen stellte mit 28 Aktiven den größten Teil gesamten Teilnehmerfeldes. Die Spieler des BLZ Mittelhessen konnten dem Turnier ihren Stempel aufdrücken. Besonders in den Vordergrund spielten sich Tim Eggers, Felix Briegel, Clara Hess und Paulina Ens.

U19:

Bei den Jugendlichen der Jahrgänge 97/98 nahmen mit Felix Briegel, Niels Deutschmann, Christoph Blütgen, Tim Eggers, Yassine Tamir und Mirko Rippke fünf Spieler des BLZ teil. In einem starken Einzelfeld konnten sich vor allem Tim Eggers und der noch in der U17 startberechtigte Christoph Euler an die vorderen Plätze spielen.

Nachdem beide im Halbfinale sich mit jeweils Zwei-Satz-Siegen durchsetzen konnten, trafen die beiden Vereinskollegen im Finale aufeinander. Im Finale setzte sich Eggers mit 21-16 und 21-17.

Im Spiel um Platz 3 trafen Felix Briegel (BLZ) auf Oliver Jurytko (TSV Eintracht Stadtallendorf) aufeinander, welches der junge Mittelhesse mit 21-9 und 21-15 mühelos für sich entscheiden konnte und somit das Triple für das BLZ Mittelhessen komplettierte.

Weitere gute Plätze im Jungeneinzel belegten Niels Deutschmann (5. Platz), Mirko Rippke (7. Platz) und Yassine Tamir (8. Platz).

Im Jungendoppel starteten mit Briegel/Eggers, Rippke/Tamir und Deutschmann mit Moritz Weiss (TV Dillenburg) drei Paarungen für das BLZ.

Da diese drei Paarungen auch die einzigen Teilnehmenr waren, wurde der Sieger im Ligamodus zwischen diesen ermittelt. Hier setzte sich das erfahrene Doppel Briegel/Eggers souverän vor Deutschmann/Weiss und Rippke/Tamir durch.

Im Mädcheneinzel belegte Marie Blumentritt den fünften Platz, im Damendoppel belegte sie an der Seite ihrer Vereinskollegin Charlotte Spohr den zweiten Platz.

U17:

In der U17 konnten insbesondere Paulina Ens und Katharina Kelsch sich in den Vordergrund spielen. So konnte Paulina Ens, welche als U15-Jugendliche in der höheren Alterklasse startete, den ersten Platz belegen. Ens setzte sich gegen ihre bis zu zwei älteren Gegner jeweils in spannenden Spielen durch und ließ auch im Finale mit einem 15-21, 21-9 und 21-10 gegen den Erdaer Spielerin Lorena Brück nicht vom Titel abhalten. Weitere gute Plätze belegten im Mädcheneinzel Maryam Tamir (4.), Charlotte Spohr, Katharina Kelsch, Hannah Sauermann, Maria Tatsch und Jessica Preiss.

Im Jungeneinzel landeten nach einigen hart umkämpften Spielen die BLZ Spieler Lucas Hahn, Carl Lennart Braun, Leon Schenke und Dennis Köcher in der Mitte des Starterfeldes.

Im Jungendoppel starteten insgesamt nur drei Doppel, wodurch dieses Disziplin im Ligamodus ausgetragen wurde. Hier hatten die BLZ Spieler Braun (an der Seite vom Erdaer Frank Rupp) und Leon Schenke (mit Erdaer Jan Bremer) das Nachsehen gegen ihre Kontrahenten vom Lokalgegner SV Hoppers Gießen Jonathan Lopez-Castillo und Silvan Schöll und belegten die Plätze zwei respektive drei.

Im Mädchendoppel setzte sich Katharina Kelsch mit ihrer Driedorfer Partnerin Josephine Stehr ohne Probleme durch und holten im Finalspiel mit einem souveränen 21-15 und 21-11 den Sieg gegen die Erdaer Doppelpaarung Brück/Rupp.

U15:

In der U15 dominierte Clara Hess das geschehen. Die Nachwuchshoffnung des BLZ Mittelhessen belegte sowohl im Mädcheneinzel, sowie im Mädchendoppel mit Vereinskameradin Paulina Ens jeweils den ersten Platz.

Im Mädchendoppel konnten Hess/Ens in der im Gruppenmodus ausgetragenen Disziplin alle Spiele gewinnen und somit den ersten Platz belegen. Ihre Vereinkolleginnen Veronica Kniese und Emily Stoll belegten den vierten Platz.

Im Mädcheneinzel konnte Hess ihre in der Rangliste höher gesetzten Erdaer Konkurrentinnen Muriel Valentin und Johanna Schäfer jeweils in zwei Zwei-Satz-Spielen besiegen und iihren ersten Platz sichern.

Bei den Jungen konnten Max Gstattenbauer und Heiko Schneider einen sicheren dritten Platz im Gruppenmodus erringen und somit einen Platz vor ihren Vereinkameraden Tim Böhmer und Hamza Tamir landen.

U13:

In der U13 konnte Tim Böhmer sich in einer 16er Runde souverän durchsetzen und gewann alle Spiele in zwei Sätzen. Im Finale schlug Böhmer den an Top gesetzten Tobias Mankel vom TTV Schröck.

Bei den Mädchen holte Laura Dreier einen guten 3. Platz gegen 7 weitere Konkurrenten und im Mädchendoppel belegte Ina Mertens mit ihrer Partnerin Sandy Kollender vom VfB Erda einen guten dritten Platz.