8x Platz 1 für BLZ Jugend

Am vergangenen Wochenende wurde das erste Bezirksranglistenturnier der Saison 2014/15 bei Gastgeber TuS Driedorf ausgetragen. Mit 29 SchülerInnen und Jugendliche stellte der BLZ Mittelhessen knapp ein drittel des diesmal ungewohnt kleinen Teilnehmerfeldes. Insgesamt erspielten sie acht mal den erste Platzt.

U19:

BLZ Nachwuchs Tim Eggers zeigte sich im Herreneinzel dieser Altersklasse gewohnt stark. Einzig das Finale gegen Max Wasserhess (RV Hoch-Weisel) besaß mit drei Sätzen eine gewisse Spannung. Am Ende siegte Eggers jedoch mit 11-21, 21-14 und 21-10. Weniger Glück hatte er mit Teamkollege Felix Briegel im Herrendoppel. Nach einem umkämpften Spiel gegen Kanthak/Wasserhess (beide RV Hoch-Weisel) über drei Sätze (14-21, 26-28, 10-21), mussten sie sich mit Platz 2 zufrieden geben.

Im Dameneinzel erreichte indes Marie Blumentritt ebenfalls den zweiten Platz. Hier verlor sie nur gegen Jennifer Stehr von TuS Driedorf. Zum Schluss hieß es im Damendoppel noch ein weiteres mal Platz 2 für Blumentritt. Mit ihrer Partnerin Clara Laggner (TuS Driedorf) unterlag sie dem eingespielten Duo (H.Laggner/Stehr) eindeutig mit 21-6 und 21-5

U17:

Während sich BLZ-Favorit Tim Blütgen aufgrund von Schmerzen aus dem Jungeneinzel zurückziehen musste, verlor sein Temkollege Carl Lennart Braun im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Luca Schneider (VfB Erda) deutlich mit 11-21 und 11-21. Für ihn hieß es am Ende Platz drei. Im anschließenden Jungendoppel tat er sich mit Jan Bremer von VfB Erda zusammen. Nach einer Niederlage gegen die Stadtallendorfer Peter/Witt sprang für das Duo der zweite Platz heraus.

Gemeinsam mit Julia Bremer vom VfB Erda erspielte sich Katharina Kelsch im Damendoppel den ersten Platz. Das war um so erfreulicher, da für beide das Dameneinzel schlecht verlief. Ähnliches gilt für die Paarung Cuje/Tamir. Sie erzielten im Damendoppel den zweiten Platz.

U15:

Während es für die Jungen in dieser Altersklasse wenige Erfolge gab – Luca Marx erzielte mit Platz 5 im Einzel die beste Platzierung für den BLZ – gab es auf Seiten der Mädchen mehr zu feiern. Im letzten Jahr noch Favoritin in der U13, spielte sich Paulina Ens dieses Mal locker ins Finale. Dort fand sie in Michelle Reuter (RV Hoch-Weisel) eine ernst zu nehmende Gegnerin. Doch setzte sie sich am Ende mit 21-14 und 21-18.

Beide, Ens und Reuter, sollten später im Damendoppel zusammen spielen. Wenig überraschend holten sie gegenüber den anderen drei Paarungen den Turniersieg. Selbst die zweitplatzierten Lipensky/Schomer (Stadtallendorf/BLZ) konnte ihnen nur wenig entgegensetzen (21-14, 21-14). Platz 3 belegten indes Kniese/Kollender (BLZ/VfB Erda).

U13:

Für Hamza Tamir stellten die Jungeneinzel keine Herausforderung da. Nach einem Freilos siegte er in den folgenden Spielen jeweils einstellig. Auch im Finale gewann er gegen Tobias Mankel (TTV Schröck) souverän mit 21-16 und 21-4. Tim Böhmer, der im Halbfinale Mankel unterlag, erreichte den dritten Platz.

Später im Jungendoppel bildeten Böhmer und Tamir ein unschlagbares Team. Sie dominierten alle Spiele und belegten am Ende Platz 1. Ihre Mannschaftskollegen Ströde/Wang durften sich mit dem dritten Platz zufrieden geben, nachdem sie den erst und zweit Platzierten (Sachs vom TV Weilburg und Reif von TuS Driedorf) unterlagen. Gegen letztere verloren sie knapp mit 18-21, 21-17, 16-21.

Ähnlich stark wie ihre männlichen Altersgenossen zeigte sich auch Clara Hess im Mädcheneinzel. Nach einem wenig anstrengenden Turnierverlauf siegte sie im Finale gegen Nele Moser (VfB Erda) mit 21-12 und 21-10. Im Mädchendoppel gewann sie mit Laura Dreier hingegen auf fehlende Konkurrenz.