HBV-Mannschaftsmeisterschaften

BLZ Mittelhessen verpasst Treppchen bei HBV-Mannschaftsmeisterschaft

Jugend- und Schülermannschaft belegt jeweils den vierten Platz

Am letzten Wochenende fanden die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften im Jugend- und Schülerbereich in Stockach statt. Die Jugend-, wie auch die Schülermannschaft des BLZ Mittelhessen hatte sich als Tabellenführer der jeweiligen Liga im Bezirk Wetzlar qualifiziert. Die beiden Mannschaften stellten sich den besten Jugend- und Schülermannschaften der anderen vier Badmintonbezirke in Hessen: Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden und Kassel. Die Jugendmannschaft des BLZ Mittelhessen trat unter ungünstigen Voraussetzungen an. Die Leistungsträger Marilen Schmidt und Dominik Seel konnten, aus gesundheitlichen Gründen, nicht alle bzw. keines der Spiele bestreiten. Sowohl im Jugend-, wie auch im Schülerwettbewerb erreicht das Team des BLZ Mittelhessen das Halbfinale. Leider mussten sich die Gießener und Wetzlarer Nachwuchsspieler letztendlich mit dem vierten Platz abfinden.

Schüler

Das Schülerteam um Katharina Bill, Anne Krischke, Krenare Ibraj, Daniel Braig, Joshua Schmidt, Pascal Uhlig, Max Bielow, Christoph Euler und Julian Schwabe startete in der Gruppe A. Dort trafen sie in Runde eins auf den späteren Meister, den TV Hofheim. Trotz einiger knapper Spiele, ging letztendlich nur ein einziger Satz auf das Konto des BLZ Mittelhessen. Diesen erspielte Joshua Schmidt im zweiten Jungeneinzel gegen Maurice Hensel. Mit 0:8 war das Ergebnis jedoch eindeutig.

In Runde zwei traf die Mannschaft auf den BC Ginsheim Mainspitze. Hier fiel das Ergebnis deutlich besser aus. Pascal Uhlig und Max Bielow gewannen das zweite Herrendoppel gegen Kaufmann/Klein knapp in drei Sätzen und Daniel Braig und Joshua Schmidt holten den Punkt im ersten Herrendoppel gegen Körppen/Mühlbauer. Auch die Jungeneinzel gingen alle drei auf das Konto der Gießener und Wetzlarer, sodass der Endstand 5:3 für das BLZ Mittelhessen lautete.

Dieser Sieg erlaubte der Mannschaft als Gruppenzweiter den Einzug in das Halbfinale. Hier trafen sie auf den Gruppenersten der Gruppe B, den TV Dieburg/Groß-Zimmern. Auch wenn das Team des BLZ Mittelhessen sich in dieser Begegnung deutlich besser schlug als gegen den TV Hofheim, reichte es nicht zum Sieg. Nur Joshua Schmidt und Pascal Uhlig holten Punkte. Sie gewannen das zweite und dritte Jungeneinzel.

Nun ging es darum noch den Treppchenplatz zu sichern. Der Gegner im Spiel um Platz drei hieß TuS Schwanheim. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts, letztendlich entschieden einzelne Punkte. Die Jungendoppel gingen an das BLZ Mittelhessen, das Mädchendoppel an Schwanheim. Schwanheim holte anschließend das Mädcheneinzel und das Mixed. Bei den Jungeneinzeln wurde es noch einmal knapp. Pascal Uhlig erkämpfte den Sieg im dritten Jungeneinzel gegen Marvin Götz. Ähnlich machte es Daniel Braig im ersten Jungeneinzel gegen Tim Freymark. Auch Joshua Schmidt ging im zweiten Jungeneinzel gegen Dominik Orlovic über drei Sätze, musste sich aber letztendlich geschlagen geben. Somit war das Ergebnis unentschieden: 4:4 Spiele, 9:9 Sätze, aber 270:326 Punkte. Aufgrund von 56 Punkten musste sich die Schülermannschaft des BLZ Mittelhessen von einem Treppchenplatz verabschieden.

Jugend

Die Jugendmannschaft wurde ebenfalls in Gruppe A eingeteilt. Am Samstag traten die Gießener und Wetzlarer mit Hannah Weitz, Sophie Yan, Antonia Schmidt, Anton Stapler, Manuel Seel, Till Staude, Matthias Utomo und Henning Schütz an. In der ersten Begegnung ließen die Jugendlichen des BLZ Mittelhessen ihrem Gegner, dem BC Ginsheim Mainspitze, aus dem Badmintonbezirk Wiesbaden, kaum eine Chance. Nur das zweite Jungendoppel gaben Till Staude und Matthias Utomo im dritten Satz mit 21:23 äußert unglücklich an Elsässer/Schuhmann ab. Alle anderen Spiele gingen eindeutig an die Gießener und Wetzlarer. Im Mixed überließen Hannah Weitz und Manuel Seel Schuh/Elsässer sogar in jedem Satz weniger als 10 Punkte. Auch Anton Staplers Gegner im ersten Jungeneinzel Tim Malcher musste sich mit einstelligen Punktergebnissen zufrieden geben.

Die zweite Partie gegen den 1.BV Maintal war deutlich spannender. Zu Beginn gingen das zweite Jungendoppel und das Mädchendoppel in zwei Sätzen an die Gegner. Im ersten Jungendoppel kämpften Anton Stapler und Henning Schütz bis in den dritten Satz, mussten sich dann aber auch Krausert/Schwierczek geschlagen geben. Hannah Weitz spielte im Mädcheneinzel und zusammen mit Manuel Seel im Mixed stark auf und sicherte zwei Punkte. Leider konnten die Jungen in den Einzeln keine weiteren Punkte beisteuern, sodass letztendlich ein 2:6 auf dem Spielbogens stand.

Der Einzug ins Halbfinale war aber gesichert. Verstärkt durch Marilen Schmidt trafen sie am Sonntag auf den Gruppenersten der B-Gruppe und späteren Meister, den TV Hofheim. Leider konnten auschließlich die Mädchen in dieser Partie punkten. Hannah Weitz und Marlien Schmidt gewannen das Mädchendoppel, sowie Marilen Schmidt und Anton Stapler das Mixed. Das resultierende 2:6 reichte nur für das Spiel um Platz drei.

Im Spiel um den verbleibenden Treppchenplatz stand das Team des BLZ Mittelhessen wieder dem 1. BV Maintal gegenüber. Erneut gingen die Jungendoppel an den Gegner. Diesem Mal konnten Marilen Schmidt und Hannah Weitz jedoch den Punkt im Mädchendoppel gegen Gütlein/Ruppert holen. Im Mädcheneinzel schlug Hannah Weitz Denise Jakob eindeutig. Marilen Schmidt und Anton Stapler gewannen das Mixed gegen Krausert/Swierczek. Das erste und das zweite Jungeneinzel gingen an den Gegner. Nur Henning Schütz machte es im dritten Jungeneinzel noch einmal spannend. Er gewann den ersten Satz mit 23:21, unterlag dann aber in den zwei folgenden Sätzen Nikolas Kockelmann. Jedoch hätten wohl auch sein Sieg und das daraus folgenden Unentschieden nichts mehr an der Tatsache geändert, dass die Jugendmannschaft des BLZ Mittelhessen sich mit dem vierten Platz abfinden musste, denn das Satzverhältnis sprach ebenfalls für den 1. BV Maintal.