BLZ Nachwuchs mit guten Leistungen

Vier erste Plätze bei 4. Bezirksranglistenturnier U11-U19

Am vergangenen Wochenende spielte der Badminton-Nachwuchs des Bezirks Wetzlar um wichtige Ranglistenpunkte und die Qualifikation zur Hessenrangliste. Am Samstag und Sonntag sahen die Zuschauer in der Sporthalle A der Herderschule in Gießen spannende Spiele und tolle Leistungen der Altersklassen U11-U19. Das Turnier wurde diesmal vom MTV 1846 Gießen ausgerichtet.

U11:

In dieser Altersklasse gab es im Mädchen- und Jungeneinzel jeweils nur eine Meldung. Folglich belegten Samuel Theis (TSV Stadtallendorf) und Nele Moser (VfB Erda) kampflos den ersten Platz. Beide starteten aber auch in der Altersklasse U13.

U13:

Im Jungeneinzel U13 konnte sich der topgesetzte Lukas Henke (TSV Stadtallendorf) souverän durchsetzen, gewann seine ersten beiden Spiele in 2 Sätzen und schlug anschließend im Finale Christopher Schäck (VfB Erda) mit 21:18 und 21:11. Den dritten Platz erkämpfte sich Jannik Salmonn vom BLZ Mittelhessen.

Im Dameneinzel U13 konnte sich ebenfalls die Favoritin behaupten. Michelle Reuter vom RV Fahr-Wohl Hoch-Weisel setzte sich hier gegen 5 Konkurrentinnen vom VfB Erda durch und gab auf dem Weg zum Titel dabei nicht mal einen Satz ab. Zweite wurde Johanna Schäfer, Dritte Sarah Dörr (beide VfB Erda).

Im Jungendoppel U13 gab es nur 3 Meldungen, hier gewann die Paarung Jannik Salmonn (BLZ) und Christopher Schäck (Erda) vor Leon Burkhardt/Lukas Henke (TSV Stadtallendorf) und Kai Albrecht/Luis Wolf (SV Hoppers Gießen).

Im Mädchendoppel U13 meldeten nur 2 Doppel vom VfB Erda. Im vereinsinternen Duell um den Titel siegte die Paarung Johanna Schäfer/Muriell Valentin vor Hannah Moser und Viktoria Schäfer.

U15:

Im Jungeneinzel U15 und einem starken 16er Feld entwickelten sich spannende und ausgeglichene Spiele. Der topgesetzte, leicht angeschlagene Max Hellweg (BLZ Mittelhessen) musste sich im Halbfinale dem an Position 4 eingestuften Silvan Schöll (Hoppers Gießen) deutlich geschlagen geben. Moritz Weiss (TV 1843 Dillenburg) setzte sich im anderen Halbfinale gegen Tim Blütgen (BLZ) durch. Im Finale zeigte Moritz Weiss eine spielerisch beeindruckende Leistung, dominierte Silvan Schöll beim 21:11/21:13 und sicherte sich den Titel. Dritter wurde Tim Blütgen vor Max Hellweg (BLZ). Die BLZ-Nachwuchsspieler Fabian Schindler und Konstantin Seen erreichten Platz neun und dreizehn.

Im Dameneinzel U15 spielten sich die beiden Favoritinnen vom BLZ Mittelhessen Fiona Hermfisse und Sofie Bornemann ins Finale vor. In einer ausgeglichenen, engen Partie siegte letztendlich Fiona Hermfisse in 3 Sätzen mit 14:21, 21:19 und 21:16. Charlotte Spohr (BLZ) wurde Dritte. Als weitere Gießener Teilnehmerinnen belegten Katharina Kelsch den vierten, Anais Mahn den siebten und Alexandra Melinic den neunten Platz.

Fiona Hermfisse sollte ihren zweiten Titel im gemischten Doppel holen. Mit Partner Christoph Euler (ebenfalls BLZ) konnten sie sich in einem umkämpften Finale gegen Luca Schneider und Lorena Brück aus Erda durchsetzen. Nach einem 15:21, 21:17 und 21:14 ging der Titel an die Paarung des BLZ Mittelhessen. Silvan Schöll (Hoppers) und Charlotte Spohr (BLZ) siegten im Spiel um Platz 3 gegen Elias Theis/Anais Mahn (Stadtallendorf/BLZ) mit 21:18, 21:18. Die BLZ-Paarung Tim Blütgen/Sofie Bornemann beendete das Turnier auf dem fünften und Jonathan Lopez-Castillo/Katharina Kelsch (SV Hoppers/BLZ) auf dem neunten Platz.

U17:

Im gemischten Doppel U17 sollte der Titel diesmal wieder an den TTV Schröck gehen. Janis Bruns und Kirsten Rotmann gewannen in einer 6er-Gruppe alle Spiele in 2 Sätzen und wurden damit verdienter Sieger dieser Disziplin. Tim Eggers/Jasmin Müller (BLZ/VfB Erda) wurden Zweite, Johannes Greuner/Marie Brück (BV Hungen/VfB Erda) Dritte, gefolgt von Felix Briegel/Marie Blumentritt

Im Jungendoppel gewannen die Favoriten Jonas Kanthak (TV Weilburg) und Max Wasserhess (RV Fahr-Wohl Hoch-Weisel) alle Spiele deutlich. Im Finale schlugen sie das Dillenburger Duo Daniel Klement/Moritz Weiss mit 21:13/21:14. Das Spiel um Platz drei konnten Felix Briegel/Tim Eggers (BLZ) gegen ihre Vereinskameraden Christoph Euler/Tim Blütgen mit 21:11 und 21:10 für sich entscheiden.

Bei drei Damendoppeln in der Altersklasse U17 siegte die Paarung vom TuS 1910 Driedorf. Hanna Laggner und Jennifer Stehr sicherten sich den Titel vor Marie Blumentritt/Sofie Bornemann und Luna Arbesmann/Charlotte Spohr (alle BLZ).

U19:

Im Jungendoppel U19 sollte es zu einem der spannendsten Finalspiele an diesem Wochenende kommen. Die beiden topgesetzten Paarungen Manuel Seel/Till Staude und Joshua Schmidt/Daniel Braig (alle BLZ) lieferten sich 3 Sätze lang ein ausgeglichenes Duell, in dem sich letztlich Joshua Schmidt/Daniel Braig hauchdünn mit 21:23, 21:12 und 21:19 durchsetzten. Pascal Uhlig (BLZ) und Florian Weber (Dillenburg) gewannen das Spiel um Platz 3. Die BLZ-Duo Felix Boll/Jonathan Möllgaard belegte den siebten Platz.

In einer ebenfalls sehr ausgeglichenen Damendoppel U19 Konkurrenz, siegten Lisa Löhr und Dilara Schwauna (TV 1843 Dillenburg) aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber der Erdaer Paarung Anna-Lena Asam/Cynthia Rühl. Auch der dritte Platz ging an den VfB Erda, Marie Brück und Sina Kahl waren hier erfolgreich. Ihnen folgten Stephanie Müller/Kirsten Rotmann (BLZ/TTV Schröck) auf Rang vier.

Im Mixed U19 konnte die Dillenburgerin Lisa Löhr mit ihrem Vereinskollegen und Spielpartner Daniel Klement ihren zweiten Titel gewinnen. Ohne Satzverlust siegte die Paarung vor Pascal Uhlig/Nina Inderthal (BLZ/Erda) und Laurin Ruppert/Cynthia Rühl (Erda). Till Staude (BLZ) belegte mit seiner Partnerin Anna-Lena Asam (VfB Erda) den undankbaren vierten Platz, das BLZ-Mixedpaar Jonathan Möllgaard/Stephanie Müller belegte am Ende den sechsten Platz.