Fünfmal Platz 1 für das BLZ Mittelhessen

Insgesamt 14 Treppchenplätze bei 3. Bezirksrangliste

Am vergangenen Wochenende fand in Erda das 3. Bezirksranglistenturnier für die Altersklassen U11-U19 statt. Am Samstag wurden die Disziplinen Einzel und Mixed in den Altersklassen U17 und U19 und am Sonntag Einzel und Doppel in den Altersklassen U11-U15 ausgetragen. Trotz einiger grippe- und erkältungsbedingter Absagen war die Veranstaltung mit ca. 100 Teilnehmern gut besucht.

Vom BLZ Mittelhessen stellten sich insgesamt 21 Spielerinnen und Spieler der Konkurrenz.

Fünf Nachwuchsspieler belegten einen ersten Platz. Jannik Salmonn gewann mit Christopher Schäck vom VfB Erda das Jungendoppel der AK U13, Max Hellweg die Jungeneinzelkonkurrenz der AK U15, Tim Blütgen mit Moritz Weiss vom TV Dillenburg das Jungendoppel und Paulina Ens mit Ronja Abel vom TuS Driedorf das Mädchendoppel in der AK U15. Seinen mittlerweile dritten Bezirksranglistensieg feierte Joshua Schmidt im Herreneinzel der AK U19.

Die gute Leistung des gesamten Teams unterstreichen weitere neun Treppchenplätze. U13:

Bei seiner ersten Turnierteilnahme nach langer Verletzungs- und Krankheitspause erspielte sich Jannik Salmonn einen guten fünften Platz im Jungeneinzel und mit seinem Partner Christopher Schäck vom VfB Erda im Jungendoppel mit drei Siegen sogar den 1. Platz.

U15:

Bei den Jungen zeigten unter 16 Teilnehmern Max Hellweg und Tim Blütgen herausragende Leistungen. Max Hellweg schaffte es von Setzplatz fünf aus im Halbfinale den an eins gesetzten Moritz Weiss (TV Dillenburg) in einem spannenden Spiel mit 21:18, 19:21 und 21:19 zu bezwingen. Der an drei gesetzte Tim Blütgen besiegte den an Platz zwei gesetzten Silvan Schöll (SV Hoppers) in zwei Sätzen. Das Endspiel trugen nun die Vereinskameraden unter sich aus. In einem sehenswerten Spiel ging Max Hellweg mit 21:17 und 21:18 als Sieger hervor. Den 13. Platz belegte Konstantin Seen.

Im Jungendoppel startete Tim Blütgen dieses Mal ausnahmsweise mit Moritz Weiss (TV Dillenburg). Die beiden harmonierten sehr gut und schafften es ohne Satzverlust bis ins Finale. Dort boten sie den an eins gesetzten Alexander Azizi / Luca Schneider (TV Dillenburg/VfB Erda) Paroli und holten sich den Sieg mit 18:21, 21:17 und 21:16. Durch eine Niederlage gegen Blütgen/Weiss in der ersten Runde blieb Max Hellweg und Konstantin Seen nur noch der Weg über die Trostrunde. Hier erreichten sie noch den fünften Platz.

Aufgrund ihrer guten Leistungen spielten die U13erin Paulina Ens und ihre Doppelpartnerin Ronja Abel (TuS Driedorf) erstmals eine Altersklasse höher. Auch hier gelangten beide ohne Mühe ins Finale. Dieses Mal musste Paulina Ens das Endspiel mit 21:16 und 21:13 an ihre Doppelpartnerin abgeben. Sofie Bornemann erreichte mit zwei Siegen erneut den dritten und Katharina Kelsch den fünften Platz.

Im Damendoppel gaben Paulina Ens/ RonjaAbel (BLZ/Driedorf) keinen Satz ab und wurden souverän Siegerinnen. Katharina Kelsch belegte mit ihrer Partnerin Wiebke Schwarz (VfB Erda) den dritten Platz.

U17:

Im Jungeneinzel in dem mit 22 Teilnehmern größten Feld nahmen insgesamt fünf Spieler des BLZ Mittelhessen teil. Sowohl der wieder eine Altersklasse höher eingestufte Christoph Euler als auch Tim Eggers erspielten sich den Einzug ins Halbfinale. Dort unterlag Christoph Euler der Nummer Eins Daniel Klement (TV Dillenburg) und Tim Eggers dem an zwei gesetzten Jonas Kanthak (TV Weilburg). Im Spiel um Platz drei setzte sich letztendlich Tim Eggers mit 21:11 und 25:23 gegen seinen U15er-Vereinskameraden Christoph Euler durch. Felix Briegel musste durch eine Niederlage gegen Jonas Kanthak in die Trostrunde und erreichte dann noch mit zwei Siegen den sechsten Platz. Henrik Spielvogel belegte am Ende den achten und Mirko Rippke den neunten Platz.

In der Mädcheneinzelkonkurrenz wurde Marie Sophie Blumentritt Fünfte und Luna Arbesmann Siebte.

Der Mixed-Wettbewerb wurde in Gruppenspielen ausgetragen. Am Ende belegte das BLZ-Duo Tim Eggers/ Marie Blumentritt den dritten Platz.

U19:

Wie schon bei den letzten Ranglistenturnieren wurde das 16er-Feld der Herreneinzel-Konkurrenz von Spielern des BLZ Mittelhessen dominiert. Ohne den in den Abiturvorbereitungen befindlichen Manuel Seel stand dieses Mal das BLZ-Quartett Joshua Schmidt, Daniel Braig, Pascal Uhlig und Till Staude im Halbfinale. Überraschend gut in Form präsentierte sich an diesem Tag Pascal Uhlig, der seinen an zwei gesetzten Vereinskameraden Till Staude in einem spannenden Match mit 17:21, 23:21 und21:19 bezwingen konnte. Joshua Schmidt erreichte mit einem Zweisatzsieg über Daniel Braig das Finale. Pascal Uhlig erwies sich als unangenehmer Gegner im Endspiel, denn er besiegte Joshua Schmidt mit 21:17 im ersten Satz. Dieser konnte aber noch zulegen und gewann schließlich Satz zwei und drei mit jeweils 21:12. Im Spiel um Platz drei setzte sich dieses Mal Daniel Braig mit 21:13 und 21:17 gegen Till Staude durch. In der Trostrunde erspielten sich Jonathan Möllgaard den neunten und Felix Boll den dreizehnten Platz.

Stephanie Müller ging erkältungsgeschwächt im Dameneinzel an den Start. Am Ende belegte sie Rang sieben.

In der Mixed-Konkurrenz rückte Till Staude zusammen mit seiner Partnerin Anna-Lena Asam (VfB Erda) erwartungsgemäß bis ins Finale vor. Das Endspiel mussten sie aber an das Dillenburger Paar Daniel Klement/Lisa Löhr abgeben. Über die Trostrunde erreichten das Duo Pascal Uhlig / Nina Inderthal (BLZ / Erda) den vierten und die BLZ-Paarung Jonathan Müller/Stephanie Müller den fünften Platz.