Zahlreiche Podestplatzierungen für BLZ Jugend

Mit vier ersten, fünf zweiten und fünf dritten Plätzen kehrten die Jugendlichen und Schüler des BLZ Mittelhessen von der 2. Bezirksrangliste der Altersklassen U11-U19 am 02.02.13 aus Dillenburg zurück.

Bedingt durch die großzügige Nassau-Oranienhalle mit 12 Spielfeldern konnte ein Bezirksranglistenturnier erstmalig, trotz ca. 100 Teilnehmer, nur an einem Tag durchgeführt werden.

Besonders die U19er-Jungens des BLZ Mittelhessen trumpften wieder groß auf. Mit dem erneut sehr stark aufspielenden Sieger Joshua Schmidt belegten sie am Ende die ersten fünf Plätze der Herreneinzelkonkurrenz. Auch Paulina Ens konnte ihren ersten Platz in der Altersklasse U13 verteidigen und belegte zusätzlich noch im Mädchendoppel U15 den ersten Platz.

U13:

Nach dem krankheitsbedingten Ausfall ihrer Mitstreiterin und Doppelpartnerin Ronja Abel (Driedorf) wurde Paulina Ens ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann die Mädcheneinzelkonkurrenz eindeutig und ohne jeglichen Satzverlust.

U15:

 

Von den sieben teilnehmenden BLZ-Spielerinnen sammelten vier Mädchen erstmalig Ranglistenluft. Fiona Hermfisse erreichte bei ihrem Debüt auf Anhieb den sehr guten zweiten Platz, gefolgt von ihrer Vereinskameradin Sofie Bornemann, die wiederum in einem knappen Dreisatzspiel als Siegerin gegen ihre Gießener Vereinskollegin Anais Mahn hervorging. Charlotte Spohr konnte noch alle Spiele in der Trostrunde gewinnen und erreichte den bestmöglichen fünften Platz. Merle Nunez-Schwarz, Katharina Kelsch und Viktoria Ishaque beendeten das Turnier jeweils auf Platz neun.

Im Mädchendoppel waren nur drei Paarungen gemeldet Es gewann die U13erin Paulina Ens mit ihrer Ersatzpartnerin Wiebke Schwarz (VfB Erda). Die BLZ-Paarung Katharina Kelsch und Charlotte Spohr wurde Dritte.

Nach zwei eindeutigen Siegen erreichte Tim Blütgen souverän das Halbfinale im Jungeneinzel. Hier traf er auf den an Zwei gesetzten Erdaer Luca Schneider, den er mit 21:15, 15:21 und 21:15 bezwingen konnte. Im Endspiel musste er aber dem sehr stark aufspielenden Silvan Schöll (Hoppers Giessen) nach hartem Kampf mit 19:21 und 18:21 den Sieg überlassen. Max Hellweg begann das Turnier ebenfalls mit zwei Zweisatzsiegen wurde dann, aber bereits schon im Halbfinale, von Silvan Schöll am Weiterkommen gestoppt. Das anschließende Spiel um Platz drei musste er mit 16:21 und 14.21 an Luca Schneider (Erda) abgeben. Fabian Schindler erreichte den 9. Platz.

U17:

Unter insgesamt 22 Teilnehmern erreichte Tim Eggers nach zwei souveränen Auftakterfolgen das Halbfinale. Hier musste er sich aber dem topgesetzten Jonas Kanthak (TV Weilburg) deutlich in zwei Sätzen geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei bewies er Nervenstärke und siegte in drei Sätzen mit 21:15, 20:22 und 21:13 gegen Max Wasserhess (Hoch-Weisel). Der U15er Christoph Euler musste aufgrund seiner Vorqualifizierung für die Hessenrangliste wieder eine Altersklasse höher starten. Im Viertelfinale gab es für ihn ebenfalls ein Aufeinandertreffen mit Max Wasserhess, dem er aber den Sieg in zwei Sätzen überlassen musste. In der Trostrunde konnte er sich noch bis auf den 7. Platz vorkämpfen, einen Platz vor seinem Vereinskamerad Henrik Spielvogel, der im Viertelfinale auch an Jonas Kanthak scheiterte. Mirko Rippke belegte am Ende Platz neun.

Da sein Doppelpartner Felix Briegel an diesem Turnier verhindert war, startete Tim Eggers dieses Mal mit Janis Bruns (Schröck). Im Halbfinale trafen sie auf die hochgestuften U15er Tim Blütgen/Christoph Euler (BLZ) gegen die sie sich mit einem Zweisatzsieg den Finaleinzug holten. Dort scheiterten sie aber an dem langjährig eingespielten Doppel Jonas Kanthak/Max Wasserhess (Weilburg/Hoch-Weisel) eindeutig in zwei Sätzen. Im Spiel um Platz drei ließen Tim Blütgen/Christoph Euler mit einem deutlichen 21:15 und 21: 4 ihren Gegnern Niels Deutschmann/Oliver Jurytko (SV Hoppers Giessen/TSV Stadtallendorf) keine Chance.

Mirko Rippke/Henrik Spielvogel erreichten nach einem Sieg gegen Thomas Bezdek/Till Niklas Rehorn (SG Rechtenbach) den 7. Platz.

Im Dameneinzel der AK U17 belegte Luna Arbesmann den siebten Platz.

U19:

Mit den ersten fünf Plätzen beendeten die Herren des BLZ Mittelhessen die mit 16 Teilnehmern bestückte Einzelkonkurrenz. Wie schon bei dem 1. Bezirksranglistenturnier standen sich auch dieses Mal Joshua Schmidt und Manuel Seel im Finale gegenüber. Und wiederum behielt Joshua Schmidt mit einem nun etwas knapperen Dreisatzsieg mit 18:21, 21:12 und 21:14 die Oberhand. Pascal Uhlig kämpfte sich nach einem packenden Duell gegen Florian Weber (Driedorf) mit 21:16, 20:22 und 21:15 in das Halbfinale. Noch spannender verlief das Spiel um den Halbfinaleinzug von Till Staude gegen seinen Vereinskameraden Daniel Braig, der nach langer Verletzungspause wieder sein erstes Turnier bestreiten konnte. In diesem Spiel wurde beiden alles abverlangt und als Sieger ging schließlich Till Staude mit einem 21:19 und 29:27-Sieg vom Feld. Im Spiel um Platz drei siegte erneut Till Staude gegen Pascal Uhlig auch wieder sehr knapp mit 21:13 und 22:20.

In der Trostrunde zeigte Daniel Braig weiterhin eine sehr gute Leistung, denn er gewann nun alle Spiele in zwei Sätzen und belegte damit den noch bestmöglichen fünften Platz. Felix Boll erspielte sich den neunten Rang.

Im Herrendoppel wurde in einer Fünfergruppe gespielt in der sich am Ende Manuel Seel/Till Staude vor ihren Vereinskameraden Joshua Schmidt /Daniel Braig durchsetzen konnten. Felix Boll belegte mit seinem Partner Niklas Herget (VFL Marburg) den vierten Platz.