4 Siege bei 1. Bezirks-RLT der AK U11-U19

Paulina Ens mit zwei ersten Plätzen erfolgreichste Teilnehmerin

Der TuS Driedorf im Westerwald war Ausrichter des 1. Badminton-Bezirksranglistenturniers 2012/2013 der Altersklassen U11 bis U19. Für die bei diesem Turnier zur Austragung gekommenen Disziplinen Einzel und Doppel wurden insgesamt knapp 100 Schüler und Jugendliche gemeldet, davon 20 Akteure des BLZ Mittelhessen.

Da diese Rangliste schon zur Qualifikation für die erste Hessenrangliste zählte, galt es für alle Teilnehmer bestmöglich abzuschneiden.

Insgesamt erreichten die Teilnehmer des BLZ Mittelhessen zehn Treppchenplätze.

Erfolgreichste Spielerin war die Gießenerin Paulina Ens in der Altersklasse U13 mit jeweils ersten Plätzen im Mädcheneinzel und zusammen mit ihrer Partnerin Ronja Abel (TuS Driedorf) im Mädchendoppel. In der Altersklasse U19 erreichten vier weitere BLZ-Spieler eine Platzierung unter den ersten drei. Joshua Schmidt den 1. Platz im Herreneinzel, sowie den 2. Platz im Herrendoppel mit Pascal Uhlig, Manuel Seel den zweiten und Till Staude den dritten Rang im Herreneinzel und beide zusammen den ersten Platz im Herrendoppel.

In der U13-Klasse trafen im Mädcheneinzel im Finalspiel die favorisierte Ronja Abel (TuS Driedorf) und Paulina Ens (BLZ) aufeinander. Erstmals setzte sich hier Paulina Ens nach 3 hartumkämpften Sätzen mit 12:21, 21:15 und 21:18 durch.

Das Doppelendspiel der U13-Damen gewannen dann Paulina Ens und Ronja Abel souverän gegen Johanna Schäfer/Muriell Valentin (VFB Erda).

In der U15-Klasse starteten vom BLZ Mittelhessen Max Hellweg, Tim Blütgen, Konstantin Seen, Charlotte Spohr und Katharina Kelsch. In einem 15-er Feld im Jungeneinzel schaffte es der auf Rang sechs gesetzte Max Hellweg bis ins Finale, musste sich dort aber in einem sehenswerten Spiel Moritz Weiss (TV Dillenburg) geschlagen geben. Einen kleinen Krimi lieferten sich dann Tim Blütgen und Luca Schneider (VFB Erda) im Spiel um Platz drei .Dabei konnte sich Luca Schneider nach drei nervenaufreibenden Sätzen mit 19:21, 21:13, 23:21 durchsetzen. Im Mädcheneinzel spielte sich Charlotte Spohr bis ins Halbfinale vor. Dort unterlag sie Laura Dapper (TuS Driedorf) in zwei Sätzen. Katharina Kelsch beendete das Turnier auf Platz neun.

Im Jungendoppel erreichte das neu formierte Duo Max Hellweg/Konstantin Seen mühelos das Finale. Dort trafen sie auf Luca Schneider/ Alexander Azizi (VfB Erda/TV Dillenburg), denen sie mit 12:21 und 10:21 den Sieg überlassen mussten. In der Mädchen-Doppelkonkurrenz belegten Charlotte Spohr und Katharina Kelsch den vierten Patz.

In der U17-Klasse gingen 8 BLZ-Akteure an den Start, darunter auch der U15er Christoph Euler, der bereits in seiner Altersklasse im Jungeneinzel für das hessische Ranglistenturnier vorqualifiziert ist, ebenso mit Tim Blütgen im Jungendoppel. Als bester BLZler erreichte in dem mit 23 Spielern teilnehmerstärksten Feld Tim Eggers den vierten Platz, danach folgten Christoph Euler auf Rang sechs, Henrik Spielvogel auf Rang acht und gemeinsam auf Platz neun Felix Briegel und Mirko Rippke. Der Dameneinzelwettbewerb endete für Marie Blumentritt auf Platz acht und Luna Arbesmann auf Platz neun.

Im Jungendoppel U17 spielten sich die U15-er Christoph Euler/Tim Blütgen mit einem klaren Sieg über Jonas Goetz/Fabio Reith (TSV Stadtallendorf/TuS Driedorf) in das Halbfinale. Dort trafen sie auf die an zwei gesetzten Dillenburger Daniel Klement/Moritz Weiss, denen sie erst nach hartem Kampf mit 6:21 u. 22:24 unterlagen. Das Doppel Tim Eggers/Felix Briegel verlor gleich in der ersten Runde gegen die gleiche Dillenburger Paarung knapp mit drei Sätzen (18:21,21:11, 21:10), am Ende erreichten sie noch den fünften Platz vor ihren Vereinskameraden Henrik Spielvogel/ Mirko Rippke. Im Finale im Damendoppel U17 unterlagen die Giessenerinnen Marie Blumentritt/Luna Arbesmann gegen Jennifer Stehr/Hanna Laggner vom TuS Driedorf in zwei Sätzen.

Sehr erfolgreich verlief aus Sicht des BLZ Mittelhessen der Herrenwettbewerb in der U19-Klasse, denn im Herreneinzel spielten sie das Turnier ab dem Halbfinale unter sich aus. Im Endspiel siegte Joshua Schmidt in zwei Sätzen mit 21:19, 21:13 gegen Manuel Seel. Platz drei erkämpfte sich Till Staude gegen seinen Vereinskameraden Pascal Uhlig mit 24:22 und 21:11. Auf Platz neun landeten Jonathan Möllgaard und Felix Boll.

Auch in der Doppelkonkurrenz waren die Spieler des BLZ Mittelhessen auf der Gewinnerspur. Nach dem jeweils beide Paarungen Manuel Sell /Till Staude und Joshua Schmidt/Pascal Uhlig ihre ersten Spiele gewinnen konnte, musste die Entscheidung im Spiel gegeneinander fallen. Den Gesamtsieg holten sich letztendlich Manuel Seel/Till Staude in einem packenden „Endspiel“ mit 17:21, 21:14 und 21:15. Das Duo Jonathan Möllgaard/ Felix Boll erspielte sich Rang fünf.

Im Damendoppel U19 erreichten Katharina Bill/Kirsten Rotmann (BLZ/TTV Schröck) das Halbfinale, mussten aber das Spiel mit 18:21 und 13:21 an Mascha Brück/Nina Inderthal (VfB Erda) abgeben. Auch im darauffolgenden Spiel um Platz drei hatten sie das Glück nicht auf ihrer Seite. Hier unterlagen sie knapp in drei Sätzen mit 21:11, 15:21, 21:11 gegen Lisa Löhr/Dilara Schwauna (TV Dillenburg).