Schüler und Jugendliche starteten in die Saison

Am vergangenen Wochenende startete unsere Jugend mit vielversprechendem Eifer in eine neue Saison. Mit sieben Mannschaften ist der BLZ in jeder Klasse vertreten, in einigen sogar doppelt und verteidigt seine Vormachtstellung im Bezirk.

Bei unseren Jüngsten sollte es ein hartes Wochenende werden. In der U13-Mini-Klasse trafen beide Mannschaften im direkten Duell aufeinander. Die vierte Minimannschaft dominierte zu Beginn die Doppel, bei den zu spielenden Einzeln sollte es hingegen enger werden. Im 1. Einzel erspielte sich Jannik Salmonn mit 21:13 und 21:15 gegen Maria Isabell Prosch den Sieg. Im 2. Einzel Schlug Jonas Schmidt stark auf und schickte seinen Vereinskollegen Konstantin Seen in die Verlängerung. 21:12 und 22:20 sollte es heißen. Am Ende gewinnt die vierte gegen die fünfte Mannschaft mit 6:0.

Bei den Minis U15 bahnte sich ähnliches an. Zweite gegen dritte Mannschaft, auch hier sah man starkes Badminton. Beide Mannschaften haben die Zeit der Saisonpause genutzt und starteten erholt in die neue Saison. Nach langen und ermüdenden Spielen musste sich die 3. der 2. Minimannschaft geschlagen geben.

Bei den Mini U19 Startete unsere 1. Minimannschaft gegen den BSG Erda/Biebertal. Im Doppel war es zu Anfang schwer Fuß zu fassen, umso imposanter der Auftritt von Tim Eggers. Er siegte gegen Cynthia Rühl klar in 2 Sätzen mit 21:11 und 21:14 und lässt die Sorgen des Doppels in weite Ferne rücken. Seine Mannschaftskollegen hatten weniger Glück. Nach einem spannenden Spiel musste sich Mirko Rippke, Sina Kahl geschlagen geben, das Glück war ihm nicht hold, nach dem klaren 21:15 im ersten Satz war es schwer diese Form zu halten. Den zweiten Satz verlor er knapp mit 19:21, aber auch der dritte Satz sollte unglücklich enden, trotz großer Chancen geht der dritte Satz mit 19:21 an Sina Kahl. Damit stand es 5:1 für die Spielkollegen aus Erda.

In der Jugend Grundklasse standen sich der BLZ Mittelhessen J2 und RV Hoch-Weisel J1 gegenüber. Aufregende Spiele standen bevor, im 1. Herrendoppel spielte das Doppel Uhlig/Utomo gegen Köstler/Wasserhess. Der erste Satz ging deutlich mit 21:13 an den Gegner, genauso deutlich kämpften sich die jungen Spieler des BLZ wieder zurück und erzielten ein 21:13 zu ihren Gunsten. Mit einem Quäntchen Ausdauer mehr gewinnen die Gegner den dritten Satz. Das zweite Herrendoppel zeigt sich in starker Form Möllgaard/Euler lassen ihren Gegnern keine signifikante Chance und siegen mit 21:18 und 21:14. Im Damendoppel, überragend zeigen Stephanie Müller und Sophie Fang Ya Yan ihre Klasse und erzielen einen klaren Sieg mit 21:11 und 21:11.

Das erste Doppel sollte schwierig werden, mit eisernem Willen kämpfte sich Pascal Uhlig hier einen Weg frei. Sein Gegner zeigte leider die größeren Reserven, was ihm dann auch den Sieg verschaffte. Im Dameneinzel zeigte Sophie Fang Ya Yan eine starke Form, verlor aber leider mit 16:21 und 15:21 gegen Klara Härtl.

Im Mixed sollte es noch einmal spannend werden. Nachdem der erste Satz zu 17 abgegeben wurde gaben Möllgaard/Müller noch einmal alles, Wasserhess/Härtel scheinen zu Beginn dieser Saison das eingespieltere Team und entscheiden so das Mixed für sich.

Im zweiten Herreneinzel verlor Matthias Utomo gegen Florian Köstler mit 16:21 und 13:21.

Im dritten Herreneinzel standen sich zum Schluss Christoph Euler und Lukas Hott gegenüber. Der junge Spieler vom BLZ bewies seine Klasse und gewinnt mit 21:17 und 21:18. Für die Mannschaft des BLZ hat es hier nicht ganz gereicht. 3:5 ist der Endstand.