5 Ranglistensiege für das BLZ

Jeweils zwei erste Plätze für Antonia Schmidt und Christoph Euler

Das BLZ Mittelhessen zeigte auch bei der dritten und letzten Bezirksrangliste (AK U11-U19) der Saison 2011/2012 in Erda sehr gute Leistungen. Insgesamt nahmen 15 Nachwuchsspieler des BLZ Mittelhessen teil. Fünf erste Plätze, fünf zweite Plätze und zwei dritte Plätze gehen nach Gießen und Wetzlar. Mit jeweils zwei ersten Plätzen schnitten Antonia Schmidt und Christoph Euler am erfolgreichsten ab.

U13

Im Jungeneinzel U13 konnte sich Konstantin Seen (BLZ Mittelhessen) durch einen Sieg im ersten Spiel einen guten achten Platz sichern. Im Mädcheneinzel U13 verlor Paulina Ens (BLZ Mittelhessen) das Halbfinale gegen ihre Doppelpartnerin Ronja Abel vom TV Weilburg mit 21:17 und 21:16. In dem sehr spannenden Spiel um Platz drei konnte sie sich mit 15:12; 11:15; 15:14 gegen Julia Bremer (VfB Erda) durchsetzen. Im Doppel gelang es Paulina Ens sich mit ihrer Partnerin Ronja Abel (TV Weilburg) den zweiten Platz zu sichern, die beiden unterlagen lediglich der Siegerpaarung Laura Dapper/ Josephine Stehr vom TuS 1910 Driedorf.

U15

Im Jungeneinzel U15 traten für das BLZ unter insgesamt 13 Teilnehmern Christoph Euler, Felix Briegel, Max Hellweg und Tim Eggers an. Christoph Euler spielte hier wieder eine Altersklasse höher, da er bereits für die Hessenrangliste i. d. AK U13 vorqualifiziert ist. Wie schon beim letzten Turnier traf er auch dieses Mal wieder im Finale auf seinen Teamkameraden Tim Eggers, beide hatten bis dahin keinen Satz abgegeben. Das spannende Endspiel konnte erneut der zwei Jahre jüngere Christoph Euler mit 21-16 19-21 21-11 für sich entscheiden. Auch Felix Briegel präsentierte sich in guter Form und gewann dieses Mal sicher das Spiel um Platz drei gegen Moritz Weiss (TV Dillenburg) mit 21:8 und 21:12. Somit konnte sich das BLZ das gesamte Podest sichern. Max Hellweg verlor das Viertelfinalspiel gegen Moritz Weiss (TV Dillenburg) und erreichte über die Trostrunde den 9. Platz.

Im Mixed U15 mussten sich Tim Eggers und seine Partnerin Hanna Laggner (TuS 1910 Driedorf) nur dem BLZler Christoph Euler und seiner Partnerin Jennifer Stehr (TuS 1910 Driedorf) geschlagen geben, was dem BLZ einmal Gold und einmal Silber einbrachte.

U17

Im Jungeneinzel U17 (insgesamt 19 Teilnehmer) trat das BLZ mit den drei Spielern Henrik Spielvogel, Daniel Braig und Pascal Uhlig an. Daniel Braig musste sein erstes Spiel im dritten Satz auf Grund einer Verletzung aufgeben. Pascal Uhlig bestätigte seinen Setzplatz zwei und arbeitete sich nach mehreren knappen Siegen bis ins Finale vor. Das Endspiel gewann der favorisierte Jonas Kanthak vom TV Weilburg mit 21:17 und 21:12.

Im Mixed U17 nahmen für das BLZ Pascal Uhlig mit seiner Partnerin Franziska Mann vom TV 1843 Dillenburg und Joshua Schmidt mit seiner Partnerin Lisa-Marie Schäfer vom VfB Erda teil. Sie trafen im Spiel um Platz sieben aufeinander, welches von Joshua Schmidt/Lisa Marie Schäfer klar gewonnen wurde.

U19

Im Jungeneinzel U19 wurde das BLZ in einem 11-er-Feld von Manuel Seel, Matthias Utomo, Till Staude und dem auf Grund seiner guten Leistungen auf Hessenebene eine Altersklasse höher spielenden Joshua Schmidt vertreten. Till Staude und Joshua Schmidt gelang der Einzug ins Finale, welches Joshua Schmidt mit 21:12 und 21:19 für sich entscheiden konnte. Der auf Platz eins gesetzte Manuel Seel verlor überraschend sein erstes Spiel knapp gegen Sascha Heitz von den SV Hoppers Gießen, er konnte danach jedoch alle weiteren Spiele klar für sich entscheiden und wurde Fünfter. Matthias Utomo belegte am Ende Platz neun.Im Mädcheneinzel U19 belegte die BLZlerin Antonia Schmidt unter Abgabe von nicht mehr als 8 Punkten pro Satz sicher den ersten Platz.

Im Mixed U19 traten die Paarungen Manuel Seel und Antonia Schmidt, Till Staude und Katharina Bill und Matthias Utomo und Prisca Klass (TV Weilburg) an. Manuel Seel/Antonia Schmidt gingen aus einem knappen 21-9 19-21 23-21 Finale gegen die Erdarer Paarung Julian Kollmann/ Jennifer Jüngst als Sieger hervor. Till Staude/ Katharina Bill belegten nach einer knappen Niederlage im Spiel um Platz drei den vierten Platz. Matthias Utomo/Prisca Klass wurden Fünfte.