BLZ Nachwuchs dominiert Bezirksrangliste

Spielerinnen und Spieler des BLZ Mittelhessen erfolgreichster Verein beim 2.Bezirks-Ranglistenturnier der Altersklassen U11-U19 am Wochenende 28./29.1.12 in Dillenburg

Mit 22 von insgesamt 100 Teilnehmern stellte das BLZ Mittelhessen nicht nur die meisten Teilnehmer, sondern auch mit 10 von 16 ersten Plätzen die meisten Sieger. Tim Blütgen (U13), Christoph Euler (U13 u. U15), Joshua Schmidt (U17) und Manuel Seel (U19) belegten sogar in ihren jeweiligen Altersklassen die ersten Plätze im Einzel und im Doppel.

U11:

Wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl konnte in dieser Altersklasse keine Rangliste ausgespielt werden. Die beiden gemeldeten Spieler nahmen in der AK U13 teil.

U13:

Im Jungeneinzel gingen für das BLZ Mittelhessen die Spieler Michael Martins Lourenco, Marc-Andre Milke und Tim Blütgen an den Start. Tim Blütgen schaffte es ohne Satzverlust ins Finale und konnte sich auch dieses Mal gegen seinen Endspielkonkurrenten Alexander Azizi vom TV Dillenburg durchsetzen (21:19 und 21:18). M. Martins Lourenco und Marc.-A. Milke belegten jeweils den 9. Platz

Im Jungendoppel spielten die Jungs eine große Sechsergruppe mit fünf Spielen jeder gegen jeden aus, in der am Ende mit fünf Siegen die Gießener Paarung Christoph Euler / Tim Blütgen triumphierte. Die Paarung Lourenco/Milke musste trotz starkem Kampfgeist mit Platz sechs vorlieb nehmen..

Im Mädcheneinzel nahm Paulina Ens für das BLZ Mittelhessen teil. Nach einem spannenden Dreisatzsieg im ersten Spiel unterlag sie der erstgesetzten Josephine Stehr vom TuS Driedorf und wurde am Ende Vierte.

Im Mädchendoppel erlangte sie mit ihrer Partnerin Ronja Abel vom TV Weilburg mit einem Sieg und einer Niederlage den zweiten Platz.

U15:

Bei den Mädchen erreichten bei ihrer ersten Turnierteilnahme Anne Wendischhoff vom BLZ den fünften und Marie Sophie Blumentritt den siebten Platz.

Im Damendoppel waren leider nur zwei Paare am Start. Im einzigen Spiel, dem gleichzeitigen Finale, mussten sich Wendischhoff/Blumentritt der Paarung Hanna Laggner/ Jennifer Stehr (TuS Driedorf) geschlagen geben.

Im Jungeneinzel starteten in einem 16er Feld für das BLZ Mittelhessen Felix Briegel, Max Hellweg, Tim Eggers und Christoph Euler. Erneut konnte sich Christoph Euler den Sieg in der für ihn höheren Altersklasse sichern. Er besiegte seinen Vereinskameraden Tim Eggers mit Endspiel mit 21:17 und 21:14. Spannend war das Spiel um Platz drei, in dem Felix Briegel seinem Gegner Moritz Weiss vom TV Dillenburg mit 16:21, 26:24, 21:9 den Vortritt lassen musste. Max Hellweg erspielte sich dieses Mal den siebten Platz.

Der Turniersieg im Jungendoppel gelang dieses Mal in einer Gruppenrunde der BLZ-Paarung Felix Briegel/ Tim Eggers. Platz zwei ging an Max Hellweg (BLZ Mittelhessen) / Luca Schneider (VfB Erda).

U17:

Im Mädcheneinzel traten für das BLZ Krenare Ibraj und Katharina Bill an. Unter 19 Teilnehmerinnen belegte Katharina Bill den achten Platz und Krenare Ibraj Rang siebzehn.

Beide bestritten auch zusammen das Mädchendoppel. Krenare Ibraj verlor zusammen mit ihrer Partnerin Laura Mootz (VfB Erda) die ersten beiden Spiele knapp und belegte damit Platz neun. Katharina Bill konnte sich zusammen mit ihrer neuen Partnerin Kirsten Rotmann (TV Schröck) in einem spannenden 18:21; 21:19 und 21:18 Halbfinale gegen die Paarung Anna-Lena Asam/ Cynthia Rühl (VfB Erda) den Finaleinzug sichern. Hier unterlagen sie allerdings der Paarung Klara Härtl/ Lisa Löhr (RV Hoch Weisel/ TV Dillenburg) mit 21:18 und 21:12.

Auch das BLZ Mittelhessen war im Jungeneinzel unter 22 Meldungen mit 5 Spielern gut vertreten. Joshua Schmidt vom BLZ Mittelhessen zeigte sich an diesem Tag in ausgezeichneter Form. Ihm gelang es alle Spiele, inklusive des Finales gegen Daniel Klement (TV Dillenburg), eindeutig und ohne einen Satz abzugeben für sich zu entscheiden. Er sicherte sich damit verdient den Gesamtsieg. Pascal Uhlig (BLZ) zeigte auch eine sehr gute Leistung. Nach seiner Halbfinalniederlage gegen seinen Vereinskameraden Joshua Schmidt musste er gegen Jonas Kanthak (TV Weilburg) antreten. Diese Mal schaffte er es dem Weilburger einen Satz abzunehmen. Nur knapp verpasste er den Treppchenplatz mit 21:14, 18:21 und 21:15. Julian Schwabe, Max Bielow und Hendrik Spielvogel (alle BLZ) belegten am Ende jeweils den dreizehnten Platz.

Auch das Jungendoppel kam es zu sehr spannenden Spiele. Für das BLZ nahmen die Paarungen Max Bielow/ Pascal Uhlig, Julian Schwabe / Henrik Spielvogel und Daniel Braig/ Joshua Schmidt teil.

Die Topgesetzten Daniel Braig/Joshua Schmidt erreichten das Finale problemlos, hier gewannen sie mit einem knappen Zweisatzsieg (21:19 und 24:22) gegen die Paarung Jonas Kanthak/ Max Wasserhess (TV Weilburg/RV Hoch Weisel). Max Bielow/Pascal Uhlig hatten im Halbfinale gegen Braig/Schmidt verloren. Das Spiel um Platz drei endete mit einer unglücklichen 22:24 und 20:22 Niederlage gegen die Kombination Daniel Klement (Dillenburg) / Laurin Ruppert (VfB Erda). Julian Schwabe / Henrik Spielvogel erreichten den neunten Platz.

U19:

In der Altersklasse U19 dominierte das BLZ Mittelhessen ebenfalls und stellte in allen Disziplinen den Sieger. Bei den Mädchen belegten Antonia Schmidt (erste), Ann Kathrin Stehula (zweite) und Stephanie Müller (dritte) alle Podestplätze. Im Mädchendoppel konnte die BLZ-Paarung Ann-Katrin Stehula/Stephanie Müller gegen ihre einzigen Gegnerinnen Medina Mustafic und Julia Polzer vom TV Dillenburg einen klaren Sieg einfahren.

Im Jungeneinzel traten Matthias Utomo, Till Staude und Manuel Seel für das BLZ Mittelhessen an. In einem 16er-Feld konnte Manuel Seel am Ende seinen Setzplatz eins bestätigen. Er gewann alle seine Spiele eindeutig in zwei Sätzen. Till Staude erreichte das Halbfinale, scheiterte dort jedoch am Driedorfer Felix Manzke in einem spannenden Dreisatzspiel mit 18:21, 21.17 und 21:18. Im Spiel um Platz drei konnte er Julian Kollmann (VfB Erda) in zwei Sätzen besiegen. Matthias Utomo beendete das Turnier auf Platz sieben.

Im Jungendoppel waren nur vier Paarungen am Start, die in einem Gruppenspiel den Sieger ermittelten. Den Turniersieg holten sich die BLZler Till Staude/ Manuel Seel unter Abgabe nur eines einzigen Satzes. Matthias Utomo wurde mit seinem Partner Julian Kollmann vom VfB Erda Dritter.