Dr. Klaus-Dieter Lauber wird Ehrenvorsitzender des BLZ Mittelhessen

Jahreshauptversammlung des BLZ Mittelhessen

 

Auf der jährlichen Mitgliedervollversammlung in Gießen hat das Badmintonleistungszentrum Mittelhessen Wetzlar e.V. einen neuen Vorstand gewählt. Dr. Klaus-Dieter Lauber erklärte zu Beginn der Sitzung seinen Rückzug aus dem Vorstand. 30 Jahre stand Lauber der Badmintonsparte des MTV Gießen als Abteilungsleiter vor. Zugleich führte er, mit kurzer Unterbrechung, 9 Jahre lang als erster Vorsitzender die Geschicke des aus dem MTV Gießen und TV Wetzlar bestehenden Badmintonverein BLZ Mittelhessen. Als Gründe für den Rückzug gab Lauber die zunehmende Belastung durch die Ämter sowie Entfremdung mit der Vereinsbasis an, da er selbst gesundheitsbedingt seit Jahren nicht mehr Badminton spielen könne. Er freue sich jedoch sehr, dass man in seinem letzten Amtsjahr die erste Mannschaft des BLZ Mittelhessen wieder in die Oberliga führen konnte.

 

 

Zum neuen ersten Vorsitzenden des heimischen Badmintonprimus wählte die Versammlung Jan Wagner. Die Geschicke im sportlichen Betrieb übernimmt Ealilventhan Birabakaran. Dieser wurde als Nachfolger von Jens Lüders zum neuen Sportwart des BLZ gewählt. Zudem beerbt Birabakaran Klaus-Dieter Lauber in der Rolle des Abteilungsleiters im MTV Gießen. Im Anschluss zollten die versammelten Mitglieder Lauber ihren Respekt für dessen jahrelangen Verdienste um den Verein und um den Badmintonsport in Gießen, indem sie ihn dank der neu eingeführten Ehrenordnung zum Ehrenvorsitzenden des Vereins wählten. In beratender Funktion kann Lauber somit an zukünftigen Vorstandssitzungen teilnehmen und seine Erfahrung miteinbringen. Die Versammlung verlieh weiterhin eine Ehrenmitgliedschaft an Kornelia Lauber für ihre lange, aufopferungsvolle Förderung und Organisation des Jugendbereiches. Geehrt wurde auch Marilen Schmidt, die im Damendoppel der U22 hessische Vizemeisterin und südwestdeutsche Meisterin wurde.