BLZ-Nachwuchs dominiert zweite Bezirksrangliste

BLZ-Nachwuchs dominiert zweite Bezirksrangliste

Erfolgreich: Tim Eggers

Am 28. und 29.2. lud der VfB Erde NachwuchsspielerInnnen des Bezriks Wetzlar zu sich zur zweiten Bezirksrangliste 2015/2016 ein. Der BLZ Mittelhessen dominierte spürbar das Turnier, dessen Schüler- und JugendspielerInnen insgesamt neun Siege und weitere Treppchenplatzierzngen holten. Mit 94 SpielerInnen und insgesamt 118 Meldung blieb das Teilnehmerfeld jedoch überschaubar. Grund für die geringe Beteiligung waren u.a. einige Krankheitsfälle wie z.B. die von Clara Hess, dem Nachwuchstalent des BLZs.

 

U19

Im Jungeneinzel der U19 wurde das Treppchen ausschließlich von Nachwuchspielern des BLZ Mittelhessens besetzt. So ging Platz 1 an Tim Eggers, der im Finale gegen Mannschaftskollegen Christopher Euler deutlich mit 21-11 und 21-9 gewann. BLZ Neuzugang Hussam Al Hamad Al Aboud erspielte sich überraschend den dritten Platz nach drei spannenden Sätzen gegen Silvan Schöll (BV Hoppers Gießen) mit 21-16 22-24 und 21-17. Im Jungendoppel erspeileten sich Eggers und Euler als Paarung einen weiteren verdienten ersten Platz für den BLZ. Etwas abgeschlagen auf Platz drei landeten die BLZler Lukas Hahn und Hussam Al Hamad Al Aboud.

Das Mädcheneinzel der U19 dominierte vor allem der TuS Driedorf. Davon zeugen die Treppchenplatzierungen, die sich die Driedorferinnen unter sich ausmachten. Die Mittelhessin Maria Tatsch musste sich daher mit dem vierten Platz zufrieden geben. Auch im Mädchendoppel unterlag sie mit Mannschaftskollegin Lale Altinkilic in zwei Sätzen gegen Laggner/Stehr (TuS Driedorf) in zwei Sätzen zu je 21-7.

 

 

 

U17

Das spannenste Finalspiel des gesamten Wochenendes fand wohl in den Jungeneinzel der U17 statt. Hier lieferten sich BLZ-Nachwuch Tim Blütgen und Maximilian Albohr vom TuS Driedorf ein kräftezehrendes Duelle über drei Sätzen. Albohr bewies jedoch zuletzt den längeren Atem und gewann mit 18-21, 22-20 und 21-12. Der etwas angeschlagene Carl-Lennart Braun musste sich mit Platz drei zufrieden geben. Im Jungendoppel behielten hingegen Blütgen und Braun die Oberhand. Ohne Niederlage im Gruppenspiel erreichten sie hier den ersten Platz.

Das Finale der Mädcheneinzel der U17 entschied mit Paulina Ens eine weiterer BLZ-Nachwuchs für sich: Sie siegte im Finale gegen Anna-Lena Rupp (VfB Erda) in zwei Sätzen zu je 21-14. Mannschaftskameradin Maryam Tamir erreichte einen guten dritten Platz. Auch im Mädchendoppel blieb Ens siegreich. Gemeinsam mit ihrer Doppelpartnerin Josephin Stehr (TuS Driedorf) erspielte sie sich souverän den ersten Platz. Das BLZ Duo Kelsch/Tamir folgte ihnen auf Platz zwei.

 

U15

Die Jungeneinzel der U15 gewann erwartungsgemäß BLZ-Nachwuchs Hamza Tamir. Obwohl ihm Sebastian Tapp (TV Ehringshausen) im zweiten Satz des Finales einiges abverlangte, blieb Tamir dennoch mit 21-10 und 24-22 siegreich. Sein Mannschaftskollege Achim Ströde musste sich mit einem vierten Platz zufrieden geben, nachdem er mit 21-18, 13-21, und 17-21 denkbar knapp gegen Jan Bertges (VfB Erda) verlor. Im Jungendoppel holte sich Tamir zusammen mit dem jüngeren Tim Böhmer einen weiteren Turniersieg gegen zwei weiteren konkurrierende Paarungen.

Die Mädcheneinzel der U15 überraschten gleich mehrfach: So verlor die an Setzplatz 1 gesetzte Kim Redhardt (TV Ehringshausen) gleich ihr erstes Spiel gegen Sina Schomer (BLZ Mittelhesen) in einem durchwachsenen Spiel mit 5-21, 21-16 und 14-21. Schomer selbst schied kurz darauf im Viertelfinale aus und belegte am Ende Platz 5. Dafür legte ihre Mannschaftskollegin Laura Dreier eine konstant gute Leistung an den Tag. So siegte sie im Viertelfinale gegen die um einiges höher gesetzte Nele Moser (VfB Erda) mit 21-15 und 21-19. Zudem setzte sie sich im Halbfinale gegen Laura Lipenski (TV Eintracht Stadtallendorf) knapp durch. Mit 21-13 und 23-21 obsiegte die Mittelhessin über die an Platz zwei gesetzte Lipenski. Nach dieser Erfolgserie wundert es nicht, dass Dreier später ebenfalls noch das Finale gegen Alina Jakob (TV Ehringshausen) mit 21-14 und 21-17 gewann und damit den Turnierverlauf perfektionierte.

So unverhofft die Mädcheinezel verliefen, so deutlich endeten die Mädchendoppel: Hier gewannen Josefin Hof (TuS Dreidorf) und Nele Moser (VfB Erda) alle Spiele gegen die vier Paarungen ihrer Konkurrentinnen. Sie strauchelten zwar gegen das BLZ-Duo Dreier/Kratzmann, das später einen guten dritten Platz belegte, sowie gegen die unkonventionelle Spielart von Müller/Stoll (ebenfalls BLZ Mittelhessen). Beide Partien gingen am Ende jedoch in je drei Sätzen an Hof/Moser.

 

 

U13

Die Jungeneinzel der U13 dominierten vor allem Tim Böhmer und Colin Sachs (TuS Driedorf). Beide trafen im Finale schließlich aufeinander. Nach zwei umkämpften Sätzen mit 23-21 und 21-19 ging Böhmer aus der Begegnung siegreich hervor und sicherte dem BLZ Mittelhessen den 9. Turniersieg.

Die wortwörtlich kleine Liska Resch trat als einzige Mittelhessin im Mädcheneinzel der U13 an. Gegen die spielstarken Nina Schäfer (BV Hoppers Gießen), Sandy Kollender (VfB Erda) und Josefine Hof (TV Dillenburg) konnte sie sich jedoch nicht durchsetzen und landete auf dem vierten Platz. Für das Mädchendoppel konnte für Resch keine Doppelpartnerin gefunden werden, weswegen dieses kampflos an Schäfer/Kollender ging.

 

U11

Für die U11 gab es keine Meldungen seitens des BLZs.