BLZ 5 mit zwei Siegen

Am Samstag, den 26.09. 2015, begrüßte die 5. Mannschaft des BLZ Mittelhessen die 1. Mannschaft des TV 1843 Dillenburgs in der Herderschule in Gießen. Die Partie begann vielversprechend. Im ersten Herrendoppel siegten Lucas Will und Jonathan Martens mit 17:21, 21:8 und 21:15 gegen Daniel Klement und Christian Becker. Das zweite Herrendoppel, gespielt von Ealilventhan Birabakaran und Eike Hansen gegen Thoams Hauptmann und Guohui Huang ging klar mit 21:11 und 21:14 an das BLZ. Im anschließenden Damendoppel siegten Romy Junker und Christine Ludwig gegen Janina Nassauer und Sophie Reichart mit 21:14 und 21:10. Bis auf die beiden Einzel von Lucas Will gegen Daniel Klement (21:14, 16:21, 11:21) und Christine Ludwig gegen Sina Block (21:14, 14:21, 10:21) gingen alle folgenden Spiele an die Heimmannschaft.

Jonathan Martens gewann das zweite Herreneinzel gegen Christian Becker in drei Sätzen mit 21:16, 13:21 und 21:17. Eike Hansen bewies sich einmal mehr als guter Einzelspieler und besiegte im dritten Herreneinzel Tomas Hauptmann mit 21:16 und 21:12. Das erste Mal spielten Romy Junker und Felix Boll zusammen in der A-Liga das Mixed und gewannen 21:16, 21:16. Am Ende stand ein 6:2 für die Heimmannschaft zu Buche.

 

Bereits am darauf folgenden Tag, dem 27.09.2015, wurde wieder daheim gespielt, dieses Mal in der Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar. Begrüßt wurde die 2. Mannschaft des BV Gießen Hoppers. Gleich alle drei Doppelbegegnungen konnten zu Beginn der Partie gewonnen werden. Lucas Will und Jonathan Martens siegten gegen Malte Ihmels und Torsten Mache (21:14, 21:14), Romy Junker und Christine Ludwig gegen Aylin Semmler und Juliane Hanek (21:11, 21:19) und Eike Hansen mit Andreas Scheuer gegen Sascha Heitz und Darius Djafari Khou (22:20, 21:09). Die 5. Mannschaft des BLZ Mittelhessens verbesserte danach die Bilanz des Vortrages und verlor nur noch das Dameneinzel gegen die Gäste. Aylin Semmler vom BV Gießen Hoppers 2 siegte hierbei gegen Christine Ludwig mit 21:10 und 21:17. Lucas Will gewann sein Einzel gegen Malte Ihmels klar in zwei Sätzen (22:20, 21:09) während sich Eike Hansen einen Sieg in drei Sätzen gegen Torsten Mache erkämpfte (19:21, 21:09, 21:18). Obwohl die Partie da schon entschieden war, kämpften Romy Junker und Andreas Scheuer im Mixed um jeden Punkt. In einem spannenden Spiel konnten sie einen Matchball abwehren und gewannen am Ende gegen Nicolai Ganser und Juliane Hanek mit 21:11, 18:21 und 23:21. Insgesamt stand es damit zum Schluss 7:1 für die Heimmannschaft.