Favoriten aus Hungen behalten die Oberhand

Trotz 1:7 Niederlage gab es keinen Grund den Kopf hängen zu lassen

Die fünfte Mannschaft des BLZ musste dieses Wochenende gegen den Favoriten der Bezirksliga A, den BV Hungen 2, antreten und die gezeigten guten Leistungen gegen Marburg unter Beweis stellen. Unser 16 jähriger Youngster Joshua Schmidt machte dabei sein Debut in dieser Klasse und konnte gleich sein 2.Herrendoppel mit Roger Pingel nach anfänglicher Nervosität souverän mit 22:20 und 21:16 gewinnen. Lag eine Überraschung in der Luft?

Das 1.HD (14:21 16:21) und das Damendoppel (16:21 11:21) gingen wie erwartet verloren aber die begonnenen ersten Einzel zeigten, dass wir uns weiterhin nicht verstecken brauchten. Eike Hansen im 1.HE verpasste nur knapp den dritten Satz (14:21 23:25), Antonia Schmidt unterlag der konditionell stärkeren Schneider unglücklich im dritten Satz (21:19 21:23 12:21) und Joshua bestätigte seine guten Trainingsleistungen auch im 2.HE und erkämpfte sich gegen den bekannt starken Bender einen dritten Satz, der sich mit seiner Erfahrung und Athletik im dritten Satz jedoch durchsetzen konnte (11:21 21:17 15:21).

Somit wurde es dann doch nichts mit einer Überraschung, zumal im Mixed (Christine Ludwig/Roger Pingel 15:21 12:21) und 3.HE (Gapil Ganeshamoorthy 14:21 17:21) die Rollen wieder wie erwartet verteilt waren.

Diese 1:7 Niederlage gibt aber den positiven Spielverlauf nicht wieder und lässt für die weiteren Matches hoffen. Die Mannschaft sieht den kommenden Spielen positiv entgegen.