Unentschieden im direkten Verbandsligaduell

Beim internen Duell zwischen BLZ 3 und BLZ 2 stand am Ende ein 4:4, welches beiden Mannschaften zu Beginn der Rückrunde einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt sicherte.

Beide Mannschaften des BLZ Mittelhessen griffen beim direkten Duell auf Ersatzspieler zurück. Zum Auftakt gab es direkt drei spannende Doppel zu sehen. Das erste Herrendoppel musste die neu zusammengestellte Paarung Koopmann/Schmidt (BLZ 3) denkbar knapp in drei Sätzen mit 19:21, 21:18, 19:21 an die erfahrenen Vereinskollegen Löber/Lauber abgeben. Das zweite Herrendoppel konnte sich mit Hofmeister/Martens (BLZ 2) gegen Scheele/Claßen (BLZ 3) ebenfalls BLZ 2 sichern ( 20:22, 19:21). Den Anschlusspunkt sicherten dem BLZ 3 dann Belczewski/Höland im Damendoppel gegen Gregor/Mühlberger (21:17, 17:21, 21:14).

Jonathan Martens erhöhte dann im dritten Herreneinzel gegen Ersatzspieler Alex Claßen auf 1:3 zu Gunsten von BLZ 2. Arno Lauber gewann das erste Herreneinzel in zwei Sätzen (21:19, 21:15) gegen Joshua Schmidt und sicherte schon mal ein Unentschieden für BLZ 2. Jetzt galt es für BLZ 3 noch alles daran zu setzen der „zweiten“ einen Punkt abzunehmen. Anita Höland gab im Dameneinzel den Startschuss für die Aufholjagd und schlug Sarah Mühlberger mit 21:19, 21:14. Der gelernte Einzelspieler Johannes Koopmann musste auf Grund des Ausfalls von Stammspieler Alex Hinz ins Mixed rücken. Er und Partnerin Patricia Belczewski trafen hier auf Carsten Löber und Sina Gregor und konnten den erneuten Anschlusspunkt für BLZ 3 unter Dach und Fach bringen. Jetzt lag es an Teamcaptain Markus Scheele im zweiten Herreneinzel den Punkt zu holen. Im ersten Satz musste er sich Ex-Mannschaftskollege Andreas Hofmeister geschlagen geben und verlor mit 18:21. Dann kam Scheele jedoch besser ins Spiel und konnte sich Satz zwei und drei sichern (21:16, 21:14). Am Ende stand also ein 4:4 auf dem Ergebnisbogen welches beiden Mannschaften dabei hilft gegen den Abstieg zu kämpfen und solide in die Rückrunde zu starten.