BLZ III mit Sieg und Niederlage

Am zweiten und dritten Spieltag in der Verbandsliga Nord konnte die dritte Mannschaft des BLZ Mittelhessen gegen den 1. BC Kassel nichts ausrichten. Am nächsten Tag gegen den KSV Baunatal konnte jedoch der erste Saisonsieg gefeiert werden.

Nach dem starken Auftakt in die neue Verbandsligasaison ging es für dritte Mannschaft des BLZ zu Hause gegen den 1. BC Kassel, Hessenliga-Absteiger und Aufstiegsaspirant, sowie den KSV Baunatal, direkter Konkurrent, um den Klassenerhalt.

Am Samstag empfing das BLZ den 1. BC Kassel und stand damit klar in der Außenseiterrolle. Nach gutem Beginn mussten sich Alexander Hintz/Steffen Kuntz im 1. Herrendoppel letztlich mit 21:18, 11:21 und 11:21 gegen Kromat/Pohl geschlagen geben. Gegen das bärenstarke Damendoppel Hoppe/Neurath des 1. BC konnten Sina Gregor/Anita Höhland wenig ausrichten und verloren klar mit 6:21 und 6:21. Im 2. Herrendoppel steigerten sich Markus Scheele/Paul Kuschmierz nach schwachem ersten Satz und konnten durch eine gute kämpferische Leistung mit 12:21, 22:20 und 21:15 gegen Götze/Schmidt auf 1:2 verkürzen.

Nach dem das Mixed kampflos an den BLZ ging, kam es auf die Einzel an. Leider konnte lediglich Paul Kuschmierz nach überzeugender Leistung im 3. Herreneinzel gegen Kromat einen Sieg einfahren (22:20, 15:21, 21:13). Steffen Kuntz musste das 1. Herreneinzel gegen Götze 11:21 und 9:21 abgeben, während Markus Scheele im 3. Herreneinzel 18:21 und 12:21 gegen Pohl verlor. Auch das Dameneinzel zwischen Antita Höland und Hoppe ging mit 11:21 und 10:21 nach Kassel. Somit musste das BLZ eine 3:5 Niederlage einstecken.

 

Am Sonntag kam es in der Herderschule zum Aufeinandertreffen mit dem KSV Baunatal - ein enorm wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt in der in diesem Jahr sehr ausgeglichenen Verbandsliga. Dementsprechend war ein Sieg das Ziel. Nach zwei knappen Niederlagen im 1. Herrendoppel für Alexander Hintz/Steffen Kuntz gegen Schwed/Egerer (19:21, 16:21) und im Damendoppel für Sina Gregor/Anita Höhland gegen Hofmann/Höniges (21:23, 19:21) stand die dritte Mannschaft des BLZ früh mit dem Rücken zur Wand. Doch die Mannschaft ließ sich davon nicht beeindrucken. Angefangen von einem souveränen Sieg im 2. Herrendoppel durch Markus Scheele/Paul Kuschmierz (21:11, 21:14) gegen Siemon/Noras, holte der BLZ Sieg um Sieg. Anita Höhland überzeugte durch eine taktisch starke Leistung im Dameneinzel (21:16, 21:13) gegen Höniges und feierte den umjubelten Ausgleich. Markus Scheele gegen Siemon (21:15, 21:17) und Paul Kuschmierz gegen Egerer (21:12, 21:10) fuhren ihrerseits sichere Siege im 2. und 3. Herreneinzel ein und sicherten dem BLZ bereits das Unentschieden. Nach dem Anton Stapler das 1. Herreneinzel gegen Schwed (11:21, 19:21) an den KSV Baunatal geben musste, kam es auf das alles entscheidende Mixed an. Dort zeigten Hinz/Gregor schnell, wer Herr im Haus ist, und gewannen nach starkem Spiel glatt mit 21:14, 21:12 gegen Noras/Hofmann, wodurch der 1. Saisonsieg mit 5:3 perfekt war.

Nach diesem Erfolgserlebnis steht die 3. des BLZ aktuell im Mittelfeld der Verbandsliga und hat eine gute Ausgangslage für die nächsten Spiele gegen Hungen und Langgöns Mitte Oktober.