Spitzenspiel endet mit Unentschieden

Am Samstag und Sonntag fand der vorletzte Doppelspieltag in der Badminton Verbandsliga statt.

Das BLZ Mittelhessen 3 hatte im Kampf um die Meisterschaft dabei den Tabellenführer aus Volkmarsen zu Gast, am Sonntag schlug dann das Tabellenschlusslicht aus Melsungen in Gießen auf.

BLZ Mittelhessen 3 vs. TV Volkmarsen 2 : 4-4

In einem vorentscheidenden Duell um die Meisterschaft in der Verbandsliga Nord kam es zum direkten Aufeinandertreffen der Verfolger aus Gießen/Wetzlar und dem Tabellenführer TV Volkmarsen 2. Das BLZ Team konnte auf alle Stammspieler zurückgreifen und rechnete sich gute Chancen aus die Gäste (wie im Hinspiel) zu besiegen. Im zweiten Herrendoppel spielten zu Beginn die BLZler Stapler/Scheele gegen Lambsbach/Reimann. In einer engen Partie waren die Gäste mit 21:18 und 23:21 hauchdünn vorne und sicherten Volkmarsen die Führung. Der Ausgleich kam im ersten Herrendoppel. Schornberg/Lüders holten dem BLZ in einer umkämpften Partie gegen Becker/Krafft mit 14:21, 21:14 und 21:18 das 1:1 nach Spielen. Die Damen Gregor/Schmidt legten direkt nach, schlugen die Gäste Kampczyk/Orawetz klar mit 21:12, 21:13. Schornberg behielt im ersten Herreneinzel seine weiße Weste und ließ Kontrahent Sennhold beim 21:13 und 21:11 keine Chance. Die 3:1 Führung nach Spielen für den BLZ war da. Sowohl das zweite, als auch das dritte Herreneinzel musst aber abgegeben werden. Stapler unterlag Becker mit 19:21/16:21 und Scheele musste sich Krafft mit 15:21/13:21 geschlagen geben. Im abschließenden Mixed und dem Dameneinzel sollte nun die Entscheidung fallen. Sina Gregor unterlag trotz großen Kampfes Orawetz knapp mit 19:21/19:21. Damit ging es für das BLZ „nur“ noch ums Unentschieden, welches durch einen Sieg im gemischten Doppel von Lüders/Schmidt über Sennhold/Kampczyk (21:18, 21:15) aber sichergestellt wurde. Damit bleibt der TV Volkmarsen 2 Spitzenreiter und konnte seinen Vorsprung vor den Mittelhessen halten.

BLZ Mittelhessen 3 vs. Melsunger FV 08 1: 5:3

Am Sonntag wollte man gegen das Tabellenschlusslicht wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Für Anton Stapler spielte Cho-Ming Chao als Ersatz für die Gastgeber mit. In den Herrendoppeln wurde direkt der Grundstein gelegt. Lüders/Schornberg schlugen im 1. Doppel Siemon/Buschmann mit 22:20 und 21:11. Chao/Scheele legten mit einem 21:15/21:12 gegen Wink/Anderl nach und erhöhten auf 2:0 nach Spielen. In einem umkämpften Damendoppel mussten sich Gregor/Schmidt den Gästen Suchsland/Hofmann mit 20:22, 21:15 und 12:21 geschlagen geben. Klare Angelegenheiten waren dann die ersten beiden Herreneinzel: Schornberg ließ Siemon im ersten Einzel beim 21:4 und 21:11 nicht den Hauch einer Chance. Scheele zog nach und dominierte das zweite Einzel gegen Buschmann beim 21:6 und 21:9. Der vierte Spielpunkt war somit erzielt. Das dritte Einzel musste Chao trotz starkem Beginn an Wink mit 21:18, 10:21 und 13:21 abgeben. Im Dameneinzel durfte diesmal Marilen Schmidt ran und sicherte beim 21:9 und 21:15 gegen Suchsland den fünften Punkt und damit den Sieg. Das gemischte Doppel geriet damit zur Nebensache, Lüders/Gregor unterlagen hier Anderl/Hofmann in einer taktisch geprägten Partie knapp mit 20:22, 21:16 und 21:23. Am Ende stand ein 5:3 nach Spielen für das BLZ 3 zu Buche und damit die Festigung des zweiten Tabellenplatzes hinter Volkmarsen und vor dem BV Kassel. Am kommenden Samstag, dem 02.03 (18 Uhr), geht es in der Herderhalle Gießen mit einem Heimspiel gegen den Verfolger aus Kassel weiter.