»Dritte« schlägt »Zweite« zum Rückrundenauftakt

Im vorgezogenen, vereinsinternen Duell der Badminton Verbandsliga Nord konnte sich die Drittvertretung des BLZ Mittelhessen gegen die zweite Mannschaft durchsetzen und damit ihre Aufstiegsambitionen unterstreichen.

Beide Mannschaften konnten zum Rückrundenauftakt nicht in ihrer Stammformation antreten, wobei es die zweite Mannschaft mit den Ausfällen von Arno Lauber und Carsten Löber deutlich härter traf. Neben den Stammspielern Steffen Kuntz und Andreas Scheuer spielten somit Alexander Classen und Cho-Ming Chao für die Zweite, während bei BLZ 3 Paul Kuschmierz den verletzten Markus Scheele vertrat.

Im ersten Herrendoppel standen sich Jens Lüders/Phillipp Schornberg (BLZ 3) und Andreas Scheuer/Cho-Ming Chao gegenüber. Lüders/Schornberg knüpften nahtlos an ihre starke Hinrunde an und ließen Scheuer/Chao beim 21:11 und 21:13 wenig Chancen. Im zweiten Herrendoppel siegte ebenfalls die dritte Mannschaft, Anton Stapler/Paul Kuschmierz schlugen Kuntz/Classen mit 21:9 und 21:16. Das Damendoppel zwischen Sina Gregor/Marilen Schmidt und Bettina Meisel/Hannah Weitz ging, anders als in der Hinrunde, diesmal an die zweite Mannschaft.

Meisel/Weitz revanchierten sich für die Hinspielniederlage mit einem deutlichen 21:9 und 21:12. Auch das Dameneinzel konnte die starke Hannah Weitz klar mit 21:4 und 21:8 gegen Sina Gregor gewinnen und damit für das zwischenzeitliche 2:2 nach Spielen sorgen. Phillipp Schornberg spielte parallel im ersten Herreneinzel gegen Andreas Scheuer. Scheuer hielt gegen den favorisierten Schornberg durch sein laufintensives Spiel lange Zeit gut mit, musste sich am Ende aber seinem offensivstarken Gegenüber mit 14:21 und 17:21 geschlagen geben. Im zweiten Herreneinzel siegte Anton Stapler mit 21:9 und 22:20 gegen Steffen Kuntz, der dem jungen Gießener im zweiten Satz einen großen Kampf lieferte. Die Drittvertretung lag nun mit 4:2 Spielen vorne, musste aber nochmal um den Sieg bangen. Alexander Classen erkämpfte der zweiten Mannschaft einen dritten Punkt. Er schlug im dritten Herreneinzel Paul Kuschmierz, trotz klar verlorenem ersten Satz (8:21), noch mit 21:18 und 22:20 in der Verlängerung. Damit musste die Entscheidung im abschließenden Mixed fallen. Jens Lüders und Marilen Schmidt, gemeinsam im Mixed noch ungeschlagen diese Saison, sollten ihrer Favoritenrolle aber gerecht werden und schlugen die neuformierte Paarung Chao/Meisel mit 21:15/21:13.

 

Damit siegt BLZ 3 mit 5:3 gegen BLZ 2 und kann sich vorübergehend an der Tabellenspitze festsetzen, der Verfolger aus Volkmarsen kann jedoch durch einen Sieg gegen Melsungen wieder um einen Zähler vorbeiziehen. BLZ 2 bleibt auf Platz 4 und damit im sicheren Mittelfeld der Tabelle.