BLZ III weiter ungeschlagen

Die Drittvertretung des BLZ Mittelhessen behält in den letzten beiden Spielen der Hinrunde eine weiße Weste, obwohl die Mannschaft nicht in ihrer Stammbesetzung auflaufen konnte.

BV Kassel/Dörnhagen 1 vs. BLZ Mittelhessen 3: 4:4

Ohne Stammkraft Phillipp Schornberg (aber mit Ersatzspieler Eike Hansen) musste sich die Mannschaft um Kapitän Jens Lüders am Samstag auswärts dem Tabellenvierten aus Kassel stellen. Beide Herrendoppel musste man zu Beginn direkt abgeben. Markus Scheele/Anton Stapler (BLZ) unterlagen Pape/Jaskolla im 1. HD mit 17:21,21:15 und 11:21. Auch im zweiten Herrendoppel stand die nicht eingespielte Paarung Jens Lüders und Eike Hansen gegen die erfahrenen Lambsbach/Weißenborn beim 13:21/18:21 auf verlorenem Posten. Besser machten es einmal mehr die BLZ-Damen, Sina Gregor/Marilen Schmidt, die Sippel/Lo Vecchio mit 21:14 und 21:19 schlagen konnten. Im Dameneinzel schlug Marilen Schmidt dann Lo Vecchio mit 16:21, 21:10 und 21:14 und stellte ein zwischenzeitliches 2:2 nach Spielen her. Im ersten Herreneinzel zeigte der Gießener Anton Stapler eine deutliche Formsteigerung und schlug Pape nach umkämpfter Partie mit 12:21, 21:15 und 21:15. Anschließend spielte der im Mixed diese Saison noch ungeschlagene Jens Lüders diesmal mit Sina Gregor gegen den ebenfalls ungeschlagenen Weißenborn und seine Partnerin Sippel. Nach 25:23 und 11:21 aus Sicht der BLZ-Paarung konnte man eine 15:7 Führung im Entscheidungssatz nicht halten und gab das Spiel noch unglücklich mit 18:21 aus der Hand. Im zweiten Herreneinzel bewies Markus Scheele abermals seine gute Form und sicherte dem BLZ mit einem 21:17/21:17 gegen Jaskolla den vierten Punkt. Zu mehr reichte es an diesem Tag nicht, da Eike Hansen seinem Gegner Feizi im dritten Herreneinzel beim 17:21 und 8:21 nur im ersten Satz Paroli bieten konnte.

KSV Baunatal 1 vs. BLZ Mittelhessen 3: 4:4

Am Sonntag stand dann das letzte Spiel der Hinrunde beim KSV Baunatal an. Eine Umstellung in den Herrendoppeln sollte aber auch hier nicht zum Erfolg führen. Anton Stapler und Jens Lüders mussten die bessere Leistung von Schwed/Egerer beim 12:21 und 19:21 anerkennen. Markus Scheele/Eike Hansen gingen gegen Bösl/Noras in den Entscheidungssatz, mussten das Spiel am Ende aber mit 21:19, 16:21 und 14:21 abgeben. Die Damen Sina Gregor/Marilen Schmidt gewannen ihr Doppel erneut, schlugen Raich/Anderl deutlich in zwei Sätzen. Anton Stapler musste gegen den stark aufspielenden Schwed dann das erste Herreneinzel mit 14:21 und 11:21 abgeben. Sina Gregor spielte diesmal das Dameneinzel, indem sich ein dramatisches Spiel entwickeln sollte. Mit einem hauchdünnen 18:21, 21:19 und 22:20 gegen Raich hielt sie die Mannschaft im Rennen um die Punkte. Im Mixed spielte Jens Lüders dann wieder mit Marilen Schmidt und ließ dem erfahrenen Paul Bösl mit Partnerin Anderl beim 21:14 und 21:15 keine Chance. Die Entscheidung fiel in den beiden letzten Herreneinzeln. Eike Hansen zeigte im Vergleich zum Vortag eine bessere Leistung, musste sich Gegner Leyhe aber mit 18:21/16:21 geschlagen geben. Das Unentschieden sicherte dann erneut Markus Scheele, der Egerer beim 21:15/21:15 beherrschte und eine drohende Niederlage so verhindern konnte.

Mit den beiden Punkten festigt das BLZ Mittelhessen 3 den zweiten Tabellenplatz hinter Volkmarsen, die am Wochenende wiederrum mit zwei Siegen um einen Punkt an den Mittelhessen vorbeiziehen konnten.