BLZ III mit Freud und Leid

BLZ Mittelhessen III kehrt mit einem Unentschieden und einer Niederlage aus dem Norden zurück. Mittelhessen holen mit dem 4:4 gegen TV Volkmarsen/Bad Arolsen II einen wichtigen Punkt

TV Volkmarsen/Bad Arolsen II – BLZ Mittelhessen III 4:4

Am Samstag, dem 2. Spieltag der Rückrunde, musste die 3. Mannschaft des BLZ Mittelhessen beim TV Volkmarsen/Bad Arolsen 2 antreten. Nach dem 5:3 Hinspiel-Sieg waren die Erwartungen bei den Mittelhessen groß, diesmal sollte es jedoch nur zu einem Unentschieden reichen.

Im ersten Herrendoppel trafen die Gießener Jens Lüders und Anton Stapler vom BLZ auf Itter/Kuwal. In einer umkämpften Begegnung konnten sich beide Paarungen jeweils einen Satz sichern (21:17, 16:21), aber im entscheidenden dritten Satz hatten die Hausherren den längeren Atem und konnten diesen mit 21:17 für sich entscheiden. Das Damendoppel konnten Hannah Weitz und Marilen Schmidt zwischenzeitlich jedoch klar für den BLZ entscheiden und schlugen Orawetz/Kampczyk mit 21:16 und 21:13. Im zweiten Herrendoppel spielten dann BLZ-Neuzugang Philipp Schornberg und Dominik Seel gegen Drude/Becker. Die neu formierte Doppelpaarung hielt lange mit, musste sich den Spielern aus Volkmarsen letztlich jedoch mit 18:21 und 17:21 geschlagen geben. Hannah Weitz zeigte danach im Dameneinzel eine kämpferisch sehr starke Leistung, wehrte am Ende mehrere Matchbälle ab und schlug ihre Gegnerin Wiecorek in drei Sätzen (21: 13, 15:21 und 24:22). Das zweite Herreneinzel musste Dominik Seel an Lamsbach in zwei Sätzen abgeben (19:21, 13:21). Das dritte Herreneinzel konnte Philipp Schornberg aber gegen Krafft gewinnen (21:19, 21:16) und erspielte damit einen 3:3 Zwischenstand nach Spielen. Im ersten Herreneinzel entwickelte sich ein enger Schlagabtausch, den Anton Stapler gegen Itter am Ende unglücklich mit 21:14, 12:21 und 17:21 verlor. Im letzten Spiel des Tages musste nun das gemischte Doppel, bestehend aus Jens Lüders und Marilen Schmidt, wenigstens ein Unentschieden für das BLZ erspielen. Nach einer souveränen Leistung sicherten sich die Mittelhessen mit 21:16 und 21:16 den benötigten Punkt und konnten damit den Verfolger aus Volkmarsen in der Tabelle hinter sich lassen.

 

1. BC Kassel I – BLZ Mittelhessen III 6:2

Am Sonntag, den 29. Januar, trat BLZ-Mittelhessen 3 gegen den BV Kassel an. Durch Verletzungen bedingt war das Team ersatzgeschwächt, so spielten neben den Stammkräften Anton Stapler, Dominik Seel und Marilen Schmidt auch Michael Schröder, Eike Hansen und Romy Junker. Das erste Herrendoppel bestritten Anton Stapler und Dominik Seel gegen Götze/Schmidt. Leider mussten sie dieses knappe Spiel 19:21 und 20:22 abgeben. Das zweite Herrendoppel verloren Michael Schröder und Eike Hansen gegen Eicke/Bonnet mit 16:21 und 14:21. Das Damendoppel zwischen Marilen Schmidt und Romy Junker gegen Behrends/Hoppe ging kampflos an das BLZ.

Im dritten Herreneinzel verlor Eike Hansen gegen Eicke mit 16:21 und 11:21. Auch das zweite Herreneinzel zwischen Michael Schröder und Pohl ging deutlich an die Gegner (4:21, 13:21). Im ersten Herreneinzel konnte Anton Stapler seine Leistung nicht abrufen und verlor gegen Götze mit 13:21 und 11:21. Das Dameneinzel musste Romy Junker, die Verbandsligaluft „schnuppern“ durfte, mit 7:21 und 9:21 an Hoppe abgeben Das Mixed, gespielt von Dominik Seel und Marilen Schmidt, konnte nach einem sehr spannenden und knappen 3-Satz-Spiel gegen Pohl/Hoppe für den BLZ entschieden werden. So gab es am Ende eine Niederlage mit 6:2 gegen einen starken Gegner, der zu Recht die Tabelle anführt.