BLZ II mit Sieg und Niederlage

Am Wochenende empfing die zweite Mannschaft des BLZ Mittelhessen die Gäste aus Stadtallendorf und Langgöns zum Duell in der Verbandsliga Nord. Gegen den Aufsteiger aus Stadtallendorf sollten Punkte her, während das nachfolgende Spiel gegen den Meisterschaftsfavorit Langgöns wohl sehr schwer mit Punkten für die Mittelhessen werden würde.

Stadtallendorf schockte die Hausherren des BLZ mit einer schnellen 2:1 Führung nach den Doppeln. Sowohl das erste Doppel (Lüders/Lauber), als auch das zweite Herrendoppel (Messik/Löber) gingen in der Verlängerung des dritten Satzes etwas überraschend an die Gäste. Die BLZ Damen Gregor/Mühlberger konnten auf 1:2 nach Spielen verkürzen. Als auch das Dameneinzel an Stadtallendorf ging, standen die BLZler durch das 1:3 mit dem Rücken zur Wand. Johannes Koopmann verkürzte im dritten Herreneinzel souverän auf 2:3. Messik sorgte mit dem nächsten Punkt im zweiten Einzel für den 3:3 Ausgleich.

Arno Lauber zwang im Spitzeneinzel Gegner Stöldt in die Knie und brachte das BLZ erstmals in Führung. Im abschließenden Mixed holten Lüders / Gregor den umkämpften fünften Punkt und damit den ersten Saisonsieg.

Gegen Langgöns am Sonntag sollte es ein komplett anderes Spiel für BLZ 2 werden. Langgöns lag nach Doppeln und Dameneinzel bereits klar mit 4:0 in Front, lediglich das zweite Herrendoppel (Messik/Lauber) konnte dabei den Gegnern Paroli bieten. Als dann auch das dritte Herreneinzel verloren ging, stand die Niederlage für das BLZ bereits fest. Arno Lauber holte gegen Koch im zweiten Einzel den Ehrenpunkt, während Lüders gegen Flaig im ersten Einzel nichts mehr ausrichten konnte. Mit dem 1:7 gegen Langgöns stehen die Mittelhessen nun knapp vor der Abstiegsregion und müssen im November in Baunatal und Volkmarsen unbedingt punkten.