BLZ II schließt Saison auf dem Treppchen ab

Die zweite Mannschaft des BLZ Mittelhessen konnte an den letzten beiden Spieltagen in der Verbandsliga Nord noch den dritten Tabellenplatz erspielen. Sowohl gegen den BV Kassel 1, als auch am Sonntag gegen den BV Kassel 2 siegte man souverän.

Am Samstag traf man im direkten Duell um Platz 3 auf den Konkurrenten BV Kassel 1. Im Hinspiel hatte es ein 4:4 Unentschieden gegeben, so dass man eine spannende Partie erwarten konnte. Die BLZler präsentierten sich an diesem Wochenende aber in Topform und traten mit Philipp Schornberg, Jens Lüders, Arno Lauber, Paul Kuschmierz, Bettina Meisel und Antonia Schmidt in stärkster Besetzung an. Lüders/Schornberg und Lauber/Kuschmierz gewannen das erste bzw. zweite Herrendoppel klar in 2 Sätzen. Lediglich das Damendoppel Meisel/Schmidt musste nach drei umkämpften Sätzen an Kassel abgegeben werden.

In den Einzeln bot sich ein ähnliches Bild. Schornberg, Lauber und Kuschmierz gaben jeweils keinen Satz ab und erspielten damit ein schnelles 5:1 nach Spielen für die Hausherren. Im Dameneinzel musste Antonia Schmidt sich der starken Dame aus Kassel geschlagen geben, dafür holten Lüders/Meisel im gemischten Doppel den Punkt zum 6:2 Endstand und das BLZ war somit Tabellendritter.

 

Am Sonntag folgte in Wetzlar dann das Duell gegen BV Kassel 2. Im Hinspiel gab es einen knappen Sieg, diesmal sollte es klarer ausfallen. In selber Besetzung wie am Vortag starteten die Doppel abermals furios. Lüders/Schornberg überrollten ihre Gegner beim 21:9/21:12. Meisel/Schmidt machten es im Damendoppel beim 21:6/21:8 noch klarer. Lauber/Kuschmierz trafen auf deutlich mehr Gegenwehr und konnten im spannendsten Spiel des Abends erst im dritten Satz mit 27:25 gewinnen. Das schnelle 3:0 nach den Doppeln beflügelte die BLZler, das erste und dritte Herreneinzel von Schornberg bzw. Kuschmierz ging klar an die Mittelhessen. Antonia Schmidt erkämpfte in drei Sätzen dann auch den Punkt im Dameneinzel. Lediglich das zweite Einzel von Arno Lauber gab man in drei Sätzen an Kassel ab. Im Mixed ließen Lüders/Meisel den Gegnern erneut wenig Chancen und besiegelten das tolle 7:1 nach Spielen.

Das BLZ Mittelhessen 2 schließt damit eine durchwachsene Saison doch noch mit einem sehr erfolgreichen dritten Tabellenplatz ab und darf sich nächste Saison auf die erneute Titeljagd begeben.