BLZ Mittelhessen 1 Vizemeister

Am vergangenen Wochenende ging es für die Badmintonspieler des BLZ Mittelhessen 1 in den letzten Doppelspieltag der Saison 2017/18. Im Vorfeld war klar, mindestens ein Sieg musste her, um dem Abstieg sicher zu entkommen. Von Johannes Koopmann.

Samstags ging es nach Groß – Gerau gegen die 1. Mannschaft der SG Dornheim, welche die einzige Mannschaft ist, gegen die in der Hinrunde eine Niederlage erzielt wurde. Gestartet wurde mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Marilen Schmidt und Simone Lauber konnten durch eine starke Leistung einen ungefährdeten Sieg und den ersten Punkt für die Mittelhessen sichern. Christian Herbert und Johannes Koopmann machten es nach gewonnenem ersten Satz etwas spannender – konnten aber im dritten Satz den nächsten Punkt gewinnen.

Als nächstes starteten das 2. Herrendoppel und das Dameneinzel. Letzteres gewann Simone Lauber deutlich in zwei Sätzen und zeigte damit erneut ihr Stärke. Die Herren Paul Kuschmierz und Dominik Seel mussten sich nach umkämpften Ballwechseln geschlagen geben.

Die Mittelhessen gingen also nach der Hälfte der Spiele mit 3:1 in Führung, eine sehr gute Ausgangslage für eine Punktesicherung. Christian Herbert und Dominik Seel starteten als nächstes mit ihren Einzeln. Trotz guter Leistung musste sich Herbert dem routinierten Dornheimer im 1. Herreneinzel geschlagen geben. Das Unentschieden sicherte dann jedoch Seel mit einem nervenaufreibendem Dreisatzsieg.

Es fehlte also nur noch ein Punkt um dem Abstieg sicher zu entkommen. Dieser konnte im Mixed mit Marilen Schmidt und Johannes Koopmann nicht erzielt werden. Paul Kuschmierz jedoch spielte im 3. Herreneinzel stark auf, dominierte seinen Gegner und holte den letzten wichtigen Punkt.

Mit diesem 5:3 Sieg war der Klassenerhalt sicher und das letzte Heimspiel gegen Dortelweil konnte ohne Druck, jedoch mit Vorfreude und Motivation gespielt werden.

Mit einigen Reginalligaspielern verstärkt, reisten die Dortelweiler am Sonntag Mittag in Gießen an. Die vielen Zuschauer konnten sich also auf spektakuläre Spiele auf hohem Niveau freuen.

Im Damendoppel zeigten sich Marilen Schmidt und Simone Lauber erneut in guter Form, sie gewannen in zwei Sätzen und beendeten damit ihre Saison mit nur zwei Niederlagen im Doppel. Christian Herbert und Johannes Koopmann konnten ihren Gegnern zwar Paroli bieten, hatten aber am Ende das Nachsehen. Im 2. Herrendoppel wurde es noch spannender und knapper, es kam zum entscheidenden 3. Satz. Leider hatten auch hier die Gegner am Ende die stärkeren Nerven.

Gegen die Regionalligadame aus Dortelweil spielte Simone Lauber das Dameneinzel. In Bestform und mit großer Unterstützung des Publikums, konnte sie den 3. Satz zu 18 gewinnen und den 2. Spielpunkt für die Gießener sichern. Im 1. Herreneinzel musste sich Christian Herbert nach tollen Ballwechseln geschlagen geben. Zeitgleich spielte das Mixed mit Marilen Schmidt und Johannes Koopmann. Sie konnten gegen die jungen Gäste den nächsten Sieg einfahren, somit stand es 3:3.

Zuletzt zeigten Paul Kuschmierz und Dominik Seel in den Einzeln jeweils ihre Höchstleistung. Mit maximalem Einsatz und tosendem Beistand der Zuschauer, dominierten beide ihre Gegner und sicherten so den zweiten 5-3 Sieg am Wochenende.

Somit konnten die Gießener doch noch ihren 2. Platz der Hinrunde verteidigen und sich über eine gelungene, spannende Saison freuen. Zufrieden und glücklich wurde nach dem Spiel die Saison und die Vizemeisterschaft mit den knapp 50 Zuschauern gefeiert.