BLZ 1 überwintert auf Platz 2

Ungeschlagen startete die Mannschaft des BLZ Mittelhessen 1 in den letzten Doppelspieltag der Oberliga-Hinrunde, sollte jedoch gegen Dornheim die erste Niederlage kassieren. Am Sonntag reichte es gegen die junge Mannschaft Dortelweil nur zu einem Unentschieden. Trotzdem ist die Mannschaft mit der Hinrunde zufrieden. Von Paul Kuschmierz.

Beim letzten Heimspiel der Hinrunde in der Oberliga Mitte spielte die Mannschaft des BLZ 1 um Christian Herbert, Dominik Seel, Paul Kuschmierz, Johannes Koopmann, Marilen Schmidt und Simone Lauber gegen die starken Gegner der SG Dornheim 1. Am Samstag, den 25. November 2017 um 18.00 Uhr begann die Begegnung mit den ersten beiden Spielen des Tages, dem Damendoppel und ersten Herrendoppel.

Im umkämpften Damendoppel mussten sich Simone Lauber und Marilen Schmidt gegen ihre Gegnerinnen Konkolewski/Phoa knapp in 3 Sätzen geschlagen geben. Im ersten Herrendoppel starteten Christian Herbert und Johannes Koopmann gegen Theisinger/Renner. Nach einem starken 1. Satz mit 21:8 verloren die Gießener im 2. Satz den Faden und verloren mit 16:21, um dann im 3. Satz erneut stark aufzuspielen und den ersten Punkt für das BLZ mit 21:14 zu holen.

Im zweiten Herrendoppel spielten Dominik Seel und Paul Kuschmierz gegen Geyer/Phoa. Die Gießener konnten nach einem hart umkämpften ersten Satz, der in der Verlängerung mit 23:25 verloren ging, im 2. Satz leider nicht mehr mithalten und verloren diesen mit 12:21. Somit lautete der Zwischenstand vor den restlichen Spielen 1:2.

Im Dameneinzel spielte Simone Lauber gegen die bundesligaerfahrene Mona Konkolewski und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Im zweiten Herreneinzel traten Dominik Seel für das BLZ 1 und Daniel Geyer für SG Dornheim 1 gegeneinander an. Nach einem schwachen ersten Satz steigerte sich Seel im zweiten Satz enorm und musste sich erst in der Verlängerung mit 21:23 knapp geschlagen geben.

In den beiden verbliebenen Herreneinzeln spielten Christian Herbert im ersten Herreneinzel gegen Rolf Theisinger und Paul Kuschmierz im dritten Herreneinzel gegen Franziskus Konkolewski. Leider mussten sich beide Gießener gegen ihre Kontrahenten geschlagen geben. Herbert verlor mit 21:18, 17:21 und 16:21, Kuschmierz mit 18:21 und 7:21.

Auch das Mixed um Johannes Koopmann und Marilen Schmidt musste sich gegen die erfahrenen Phoa/Phoa in zwei Sätzen geschlagen geben.
Somit ging das letzte Heimspiel der Hinrunde mit 1:7 gegen die sehr starken Gegner aus Dornheim verloren.


Sonntag: Minimalziel erreicht.

Am Sonntag ging es dann auswärts gegen das junge Team aus Dortelweil. Das BLZ 1 trat in gleicher Besetzung mit dem Ziel, mindestens ein Unentschieden zu erreichen, an.

Alle drei Doppel spielten stark auf und gewannen ihre Spiele, auch Simone Lauber gewann im Dameneinzel gegen ihrer Gegnerin Kayleen Shi in drei Sätzen. Somit stand es nach vier Spielen bereits 4:0 für die angereisten Gießener, was den Sieg in greifbare Nähe zu rücken schien. Leider hatten die nun stark aufspielenden Dortelweiler etwas dagegen und spielten in den nun folgenden Spielen sehr stark auf.

Top motiviert starteten Koopmann/Schmidt gegen Rotter/Merk ins Mixed, mussten sich jedoch mit 18:21 und 11:21 geschlagen geben.

Christian Herbert startete anschließend ins erste Herreneinzel, musste sich aber in einem umkämpften Spiel gegen Huy Minh Nguyen mit 21:23 und 15:21 geschlagen geben.

Auch die anschließenden Herreneinzel 2 und 3 von Dominik Seel und Paul Kuschmierz waren eng umkämpfte Spiele.

Dominik Seel musste sich im ersten Satz knapp mit 18:21 geschlagen geben, um seinen Gegner Huy-Van Tah im zweiten Satz mit einer starken Leistung 21:9 zu schlagen. Im dritten Satz setzte sich dann leider der Dortelweiler Huy-Van Tah mit 11:21 durch. Im dritten Herreneinzel kämpfte Paul Kuschmierz mit allen Mittelngegen das 4:4 Unentschieden , musste sich jedoch gegen den stark aufspielenden Christian Burdenski schließlich im dritten Satz geschlagen geben.

Mit einem Punkt aus zwei Spielen war es für die Mannschaft des BLZ Mittelhessen 1 kein zufriedenstellendes Wochenende, jedoch trotzdem eine insgesamt sehr zufriedenstellende Hinrunde. So überwintert das Team auf sehr guten zweiten Platz der Oberliga Mitte und kann am 21.01.2018 auswärts gegen die SG Anspach 1 positiv in die Rückrunde starten.

 

Foto: Christian Herbert.