Unglücklicher Hinrundenabschluss

Nach der guten Leistung am letzten Doppelspieltag musste die Oberliga-Mannschaft des BLZ Mittelhessen zum Ende der Hinrunde am 26. und 27.11. zwei bittere Niederlagen in Kauf nehmen. Die ersatzgeschwächte Mannschaft unterlag mit 1:7 und 2:6 den Gästen TV Volkmarsen/Bad Arolsen und OTG 1902 Gera.

 

Christian Herbert, der erste Herr des Teams, fiel kurzfristig krankheitsbedingt aus, so dass alle anderen Herren eine Position nach oben rückten und das 1. Herrendoppel nicht in gewohnter Aufstellung antreten konnte. Dadurch war eine noch stärkere Leistung der Mannschaftskollegen gefordert als bisher.

Samstag

Gegen den TV Volkmarsen/Bad Arolsen 1 mussten die Mittelhessen bedauerlicherweise gleich zu Beginn zwei knappe Niederlagen in drei Sätzen in Kauf nehmen. Dominik Seel und Paul Kuschmierz unterlagen im 2. Herrendoppel in einem hart umkämpften Match gegen Marcel Krafft und Felix Drude mit 21:18, 14:21, 19:21. Zeitgleich konnte auch das Damendoppel mit Simone Lauber und Marilen Schmidt den dritten Satz gegen ihre Konkurrentinnen Gesa Thunert und Kathrin Tepel nicht für sich gewinnen (18:21, 21:13, 14:21). Ein schwerer Start für die ersatzgeschwächte Mannschaft.

Danach musste sich das 1. Herrendoppel Johannes Koopmann und Jan Greifenberg gegen Carsten Tegethoff und Fabian Drude in zwei Sätzen geschlagen geben (14:21, 16:21).

Trotz großartiger Unterstützung der zahlreichen Zuschauer, lag das Glück auch bei den Einzeln nicht auf der Seite des Heimvereins auf Seiten der Gäste.

Im Dameneinzel musste sich Simone Lauber in einem weiteren Dreisatzspiel gegen Gesa Thunert mit 17:21, 21:19 und 11:21 geschlagen geben. Nach einem starken ersten Satz im 3. Herreneinzel konnte auch Jan Greifenberg gegen Christian Krafft keinen Punkt für seine Mannschaft einholen (21:14, 14:21, 10:21). Im 2. Herreneinzel unterlag Paul Kuschmierz, Marcel Krafft mit 21:23 und 14:21. Anschließend konnte auch Dominik Seel im 1. Herreneinzel trotz guter Leistung keinen Punkt machen. Gegen den stark aufspielenden und bis jetzt noch ungeschlagen Fabian Drude verlor er in drei Sätzen (13:21, 21:12, 13:21). Am Ende erspielte  das Mixed mit Johannes Koopmann und Marilen Schmidt ihrem Team einen Trostpunkt. Nach einem knappen ersten Satz ließen sie im Zweiten nichts mehr anbrennen und gewannen gegen Carsten Tegethoff und Kathrin Tepel mit 21:19 und 21:16.

Sonntag

Am Sonntag wussten die Mittelhessen, dass es ihnen der OTG 1902 Gera 1 auch nicht einfacher machen würden und erhofften sich zumindest ein Unentschieden.

Nach den drei Doppeln war das Oberligateam noch zuversichtlich. Die Damen mussten sich zwar klar in zwei Sätzen gegen die stark aufspielenden Gegnerinnen Veronika Koldova und Lisa Geppert geschlagen geben, jedoch konnte parallel das 2. Herrendoppel mit Seel/Kuschmierz den ersten wichtigen Punkt für die Mannschaft sichern. In einem packenden Dreisatzspiel gewannen sie mit 18:21, 21:15, 21:18 gegen Sebastian Kokott und Maximilian Leder. Anschließend zeigte das 1. Herrendoppel mit Koopmann/Greifenberg eine tolle Leistung und holte gegen Alois Henke und Tobias Lesser sogar in zwei Sätzen (21:17, 21:18) den zweiten wichtigen Punkt für ihr Team.

Leider sollte sich die Siegesserie nicht fortsetzen.

Im Dameneinzel musste sich Simone Lauber klar gegen ihre Konkurrentin Veronika Koldova geschlagen geben (16:21, 11:21). Auch das Mixed Schmidt/ Koopmann verlor dieses Mal eindeutig in zwei Sätzen gegen Stelzer/Leder (18:21, 13:21).

Im 3. Herreneinzel machte es Jan Greifenberg noch einmal spannend. Nach einem klaren Sieg im ersten Satz, konnte er jedoch seine gute Leistung nicht halten und musste sich am Ende doch noch gegen Tobias Lesser mit 21:15, 17:21 und 15:21 geschlagen geben.

Dominik Seel verlor anschließend das 1. Herreneinzel in zwei Sätzen gegen den stark aufspielenden Alois Henke. Ein Unentschieden konnte somit nicht mehr erreicht werden. Zum Abschluss zeigte Paul Kuschmierz gegen Sebastian Kokott trotzdem noch einmal großen Einsatz. In einem nervenaufreibenden Dreisatzspiel gab er im 2. Herreneinzel unglücklich den letzten Satz mit 23:25 an seinen Gegner ab.

So mussten sich die BLZler mit einer zweiten Niederlage zufrieden geben, obwohl sie sich zum Abschluss der Hinrunde eigentlich mehr erhofft hatten.

Der Oberliga-Mannschaft des BLZ Mittelhessesn blieb der Abstiegsplatz dieses mal erspart,  jedoch ist er mit den Niederlagen etwas Näher gerückt. Die Rückrunde startet im Januar. Hier gilt es im neuen Jahr an die Motivation und die bisherige Leistung anzuknüpfen, um dann wieder in Vollbesetzung den Konkurrenten zu zeigen, dass sie in dieser Liga richtig.