Doppelspieltag mit Höhen und Tiefen

Nach der knappen Niederlage am ersten Spieltag wollte die Mannschaft des BLZ Mittelhessen 1 am ersten Doppelspieltag der Saison gegen TV Dieburg/Groß-Zimmern 2 und SG Dornheim 1 stärker aufspielen, um nicht gleich zu Beginn der Saison enorm unter Druck zu stehen. Trotz dem sensationellen Beistand der Zuschauer gelang der Mannschaft nur ein Unentschieden und eine Niederlage.

Beim ersten Heimspiel der Saison in Wetzlar empfing die Mannschaft des BLZ 1 um Christian Herbert, Dominik Seel, Paul Kuschmierz, Johannes Koopmann, Marilen Schmidt und „Rookie“ Jennifer Jüngst die Gäste aus Dieburg/Groß-Zimmern, einen aus der letzten Saison schon bekannten und sehr guten Gegner.

Nach der Begrüßung um 17 Uhr starteten mit dem Damendoppel und dem ersten Herrendoppel die ersten Spiele des Abends.

Im Damendoppel hatten Jennifer Jüngst und Marilen Schmidt gegen ihre Gegner Niebergall/Beck in drei Sätzen das Nachsehen. Im ersten Satz mussten sie sich zwar noch deutlich 10:21 geschlagen geben. Den zweiten Satz dominierten sie jedoch mit 21:13, verloren dann im dritten Satz den Faden und mussten sich mit 12:21 geschlagen geben. Im ersten Herrendoppel starteten wie vergangene Saison Christian Herbert und Johannes Koopmann gegen Karnstedt/Simon. Auch hier wurden es drei enge Sätze, die mit 10:21, 21:12 und 18:21 einen weiteren Punkt für die Gäste bedeuteten.

Im zweiten Herrendoppel spielten Dominik Seel und Paul Kuschmierz gegen Berger/Kraska. Die Mittelhessen spielten überzeugend und ließen mit 21:14 und 21:10 nichts anbrennen. Somit lautete der Zwischenstand vor den restlichen Spielen 1:2, was weiterhin Mut für einen Punktgewinn machte.

Im zweiten Herreneinzel traten Dominik Seel und Sebastian Simon gegeneinander an. In einem packenden Spiel mit tollen Ballwechseln war Simon schließlich eine Nasenspitze voraus und siegte somit 21:19 und 21:18.

alt

Im Dameneinzel spielte Jennifer Jüngst bei ihrem Debüt stark auf, verlor jedoch gegen ihre Kontrahentin Ina Beck deutlich mit 14:21 und 9:21.

Johannes Koopmann und Marilen Schmidt starteten im Anschluss im Mixed gegen Kraska/Niebergall. Auch sie überzeugten und gewannen das Spiel mit 21:9 und 21:15. Mit einem Zwischenstand von 2:4 war nun klar, das die restlichen beiden Spiele gewonnen werden mussten, um noch einen wichtigen Punkt zu sichern.

In den beiden verbliebenden Herreneinzeln spielten Christian Herbert im ersten Herreneinzel gegen Kai Karnstedt und Paul Kuschmierz im dritten Herreneinzel gegen Steffen Berger. Christian Herbert gewann souverän mit 21:14 und 21:8, Paul Kuschmierz musste sich nach 1:11 Rückstand im ersten Satz den Sieg hart erkämpfen, gewann jedoch schließlich mit 16:21, 21:16 und 21:13.

Insgesamt erkämpfte sich der BLZ Mittelhessen 1 mit 4:4 einen wichtigen Punkt um den Verbleib in der Oberliga und blickte positiv in die wichtige Begegnung gegen den SG Dornheim 1.


Sonntag
Am Sonntag wurde es dann zu einem durchwachsenen Wochenende für den BLZ Mittelhessen 1. In gleicher Besetzung trat die junge, aber routinierte Mannschaft gegen den SG Dornheim 1 an. Das Ziel für diesen Spieltag war mindestens ein Unentschieden, besser jedoch ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten.

Leider mussten sich sowohl Herbert/Koopmann gegen die stark aufspielenden Theisinger/Phoa im ersten Herrendoppel, als auch Jüngst/Schmidt gegen Phoa/Flauaus im Damendoppel geschlagen geben. Im anschließenden zweiten Herrendoppel überzeugten Seel/Kuschmierz erneut, besiegten ihre Gegner Dengler/Hefter in zwei Sätzen deutlich und blieben somit nach drei Spieltagen weiterhin ungeschlagen.

Jennifer Jüngst spielte im Dameneinzel sehr stark auf und erkämpfte sich nach einer knappen Niederlage im ersten Satz mit 18:21 den zweiten Satz mit 21:18. Im dritten Satz kämpfte sie sich nach Rückstand gegen Ende des Satzes erneut heran, musste sich aber am Ende knapp mit 17:21 gegen Julia Flauaus geschlagen geben.

Somit stand der BLZ 1 relativ früh schon mit 1:3 Spielen unter Druck. Christian Herbert startete anschließend ins erste Herreneinzel, musste sich aber in einem umkämpften Spiel gegen Rolf Theisinger mit 13:21 und 18:21 geschlagen geben.

Damit war der Sieg dahin, die Möglichkeit eines Unentschiedens bestand jedoch weiterhin. Top motiviert starteten Koopmann/Schmidt gegen das Ehepaar Phoa/Phoa ins Mixed. Die Gäste aus Dornheim spielten ihre jahrelange Erfahrung jedoch klug aus und gewannen mit 21:14 und 21:13, was den fünften Punkt und somit den Sieg für den SG Dornheim 1 bedeutete.

In den anschließenden Herreneinzel 2 und 3 gewannen Dominik Seel und Paul Kuschmierz und holten damit zwei weitere Punkte für das BLZ.

Am Ende musste sich der BLZ 1 mit 3:5 geschlagen geben. Das mag zwar einen Rückschlag im Abstiegskampf bedeuten, aber noch lange nicht das aus.

Schon am 12. und 13. November 2016 geht es für die erste Mannschaft des BLZ Mittelhessen weiter mit den Gegnern Hofheim, dem aktuellen Tabellenführer der Oberliga Mitte, und Wehen, dem aktuellen Schlusslicht.

(Fotos: Jochen Wrba und Jan Wagner)