Guter Saisonauftakt in der Oberliga – trotz 3:5 Niederlage

Am vergangenen Samstag startete die Saison in der Oberliga Mitte mit dem motiviertem Team des BLZ Mittelhessens. Zu Gast war in einer gefüllten Halle der SG Anspach 2. Nach 3 Stunden Spieldauer und hochspannenden, spektakulären Ballwechseln mussten sich die Gießener schließlich denkbar knapp 3:5 geschlagen geben.

Der 1. Spieltag begann Samstagabend um 18 Uhr, trotzdem fanden sich ca. 80 gespannte Zuschauer in der Gießener Halle ein, um die erste Mannschaft des BLZ’s tatkräftig zu unterstützen. Diese Unterstützung war notwendig, da die meisten Spieler des Teams ihre erste Saison in einer solchen Liga erleben. Die junge Mannschaft, bestehend aus Christian Herbert, Paul Kuschmierz, Dominik Seel, Johannes Koopmann, Simone Lauber und Marilen Schmidt, war aufgeregt und gespannt, wie sie sich in der neuen Liga schlagen, aber hochmotiviert ihr Können unter Beweis zu stellen.

 

Begonnen wurde mit den Doppeln: im Damendoppel stießen Lauber/Schmidt auf Weitz/Löhr. Die Gießenerinnen fanden sich schnell ins Spiel ein und getragen von den Zuschauern gewannen sie den ersten Satz souverän 21:14. Im zweiten Satz drehten die Gäste auf und Lauber/ Schmidt gerieten zunehmend unter Druck. Nach langen, spannenden Ballwechseln mussten sie sich mit 18:21 geschlagen geben.  Im letzten, entscheidenden Satz lagen die Spielerinnen des BLZ’s stets 1-2 Punkte hinten, konnten sich jedoch noch herankämpfen und gewannen ihn schließlich knapp mit 21:18. Im ersten Herrendoppel trafen Herbert/ Koopmann mit Hornig/ Vetters auf sehr starke Gegner, die Gießener hielten gut dagegen und verloren schließlich 12:21 und 18:21. Das zweite Herrendoppel bestritten Seel/ Kuschmierz gegen Merget/ Helwig, die beiden BLZ‘ler zeigten sich von ihrer besten Seite und nach spektakulären Ballwechseln mit höchstem Einsatz gewannen sie 21:17 und 21:19. Nach den Doppeln war also die Freude groß: es stand 2:1 für das BLZ.

 

Im zweiten Herreneinzel wuchs D. Seel über sich hinaus: der erste Satz ging zwar 14:21 an den Kontrahenten Helwig, den zweiten gewann er jedoch souverän 21:8. Im entscheidenden dritten Satz zeigte er sich in Bestform und nicht zuletzt wegen großer Unterstützung der Zuschauer siegte Seel mit 21:18 und holte den 3. Punkt für das BLZ. Im erste Herreneinzel musste sich C. Herbert trotz tapferer Gegenwehr gegen Hornig mit 16:21 und 14:21 geschlagen geben. Auch das Dameneinzel wurde von S. Lauber gegen Weitz 14:21 und 17:21 verloren. Im Mixed trafen Koopmann/ Schmidt mit Löhr/ Merget auf erfahrene Mixedspieler. Im ersten Satz fanden die Gießener nicht ins Spiel und verloren 8:21. Die gewünschte Steigerung fand im zweiten Satz statt und sie gewannen 21:14. Der letzte Satz ging denkbar knapp und umkämpft mit 18:21 an die Gäste. Im dritten Herreneinzel musste sich P. Kuschmierz gegen Vetters 16:21 und 9:21 geschlagen geben und die Gäste aus Anspach siegten 5:3.

Trotz Niederlage waren die BLZ’ler zufrieden: die Spiele waren umkämpft, die Stimmung gut und alle freue sich nun auf das nächste Doppelspielwochenende am 22./23. Oktober, wo sich zeigen wird, ob das junge Team den Leistungsanforderungen in der Oberliga gerecht wird.