BLZ I sichert sich den 2. Tabellenplatz

Nach dem Doppelspieltag konnte sich die erste Mannschaft des BLZ Mittelhessen den zweiten Tabellenplatz sichern.

Die starken Leistungen der Mannschaft spiegelten sich in den Ergebnissen wieder. Die Spiele gegen den 1. Frankfurter BC und gegen den BV G.-Goldbach/Laufach konnten beide mit 7:1 gewonnen werden.

Für den ersten Sieg ebneten die Doppel den Weg. Christian Herbert und Johannes Koopmann konnten sich mit 21:15 und 21:17 durchsetzen. Auch Simone Lauber, Marilen Schmidt und Paul Kuschmierz, Dominik Seel gewannen ihre Doppel souverän. (21:19, 21: 11) und (21: 11, 21: 11) In den Einzeldisziplin bauten Christian Herbert (21:9, 21:15), Simone Lauber (21:14, 21:9) und Paul Kuschmierz (21:15, 21:17) die Führung weiter aus.

Ebenfalls in zwei Sätzen haben Johannes Koopmann und Marilen eine nervenstarke Leistung gezeigt. (21: 17, 21: 22:20) Den einzigen Punkt den das BLZ nicht holen konnte war im zweiten Herreneinzel. Hier musste sich Dominik Seel geschlagen geben. (25:27, 12:21)

 

Der Sonntag sollte genauso erfolgreich werden wie der Samstag. Dieses Mal ging der einzige Punktverlust auf das Konto des zweiten Doppels. Paul Kuschmierz und Dominik Seel gaben den Punkt in drei Sätzen ab. (21: 13, 14:21, 15:21) Doch sie machten dies in ihren Einzeln wieder gut. Paul Kuschmierz gewann deutlich in zwei Sätzen (21:15,21:9) und Dominik Seel brauchte drei Sätze. (15:21, 21:19, 21: 16) Christian Herbert und Johannes Koopmann konnten direkt an ihre starke Leistung vom vorrangegangen Spiel anschließen und gewannen deutlich mit 21:12 und 21:9. Ein ebenso deutlichen Sieg konnten sich Simone Lauber und Marilen Schmidt vorzeigen. (21:11, 21:13) In den Einzeln zeigten Christian Herbert und Simone Lauber ihre gewohnte Dominanz und gewannen in jeweils zwei Sätzen mit 21:16, 21:12 und 21:10, 21:9. Daran nahmen sich Johannes Koopmann und Marilen Schmidt ein Beispiel und holten nach zwei Sätzen den siebten Punkt für das BLZ Mittelhessen. Nach zwei wichtigen Siegen konnte das BLZ auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken. Weiter geht es in zwei Wochen gegen den aktuellen Tabellenspitzenreiter: Dieburg/Großzimmern.