BLZ I lässt Federn

Am vergangenen Sonntag war die Hessenliga-Mannschaft des Badminton Leistungszentrum Mittelhessen beim direkten Verfolger 1. Frankfurter BC zu Gast. Mit einem Sieg in diesem Spiel würde man die Verfolger auf Abstand halten und den dritten Tabellenplatz festigen.

Auf Grund der Ergebnisse aus den vergangenen Spielen zwischen diesen beiden Mannschaften, konnte man sich auf ein packendes Duell einstellen.

Die beiden ersten Spiele des Tages waren das Damendoppel und das erste Herrendoppel. Im ersten Herrendoppel konnten Dominik Seel und Paul Kuschmierz nicht an ihre Leistungen aus den vergangenen Spielen anknüpfen und mussten sich überraschend hoch geschlagen geben. Im Damendoppel besiegten Simone Lauber und Marilen Schmidt ihre Gegnerinnen Schramm/Weidmann denkbar knapp in drei Sätzen (20:22, 25:23 und 21:19).

Im zweiten Herrendoppel ließen Christian Herbert und Philipp Schornberg ihren Gegnern keine Chance und siegten klar in zwei Sätzen. Dass es nicht der Tag von Dominik Seel war, zeigte sich, als er im zweiten Herreneinzel gegen seinen Gegner Jeruschkat klar den Kürzeren zog. Paul Kuschmierz machte es im dritten Herreneinzel hingegen besser und sorgte für den Zwischenstand von 3:2. Bei drei ausstehenden Spielen benötigte die 1. Mannschaft des BLZ Mittelhessen lediglich noch einen Punkt für das sichere Unentschieden.

Christian Herbert, der mit Trainingsrückstand und einer Erkältung antrat, hatte gegen Deters das Nachsehen und gab das erste Herreneinzel klar ab. Roland Frey und Marilen Schmidt starteten im Mixed, Simone Lauber im Dameneinzel in die letzten beiden Partien. Beide Spiele gestalteten sich äußerst spannend und gingen über die volle Distanz von drei Sätzen. Leider fehlte an diesem Wochenende dem BLZ Mittelhessen das nötige Quäntchen Glück, um die Punkte aus Frankfurt zu entführen.

Am 07./08. März haben die Gießener und Wetzlarer Spieler dann das Tabellenschlusslicht aus Wiesbaden und den Tabellenführer aus Hofheim zu Gast in der Sporthalle A, der Herderschule in Gießen.