Ein Krimi bis zum letzten Punkt

Am vergangenen Wochenende startete die Rückrunde der Badminton-Hessenliga. Auch die erste Mannschaft des BLZ Mittelhessen konnte ihre Spielstärke unter Beweis stellen.

Am Sonntag empfingen sie den 1. BC Kassel. Nach der Hinrundenpleite konnte es für das BLZ nur besser werden. Obwohl Roland Frey gesundheitsbedingt seinen Dienst nicht leisten konnte, gingen die Mittelhessen optimistisch an den Start. Sie wollten zeigen, dass sie die Zeit seit dem letzten Spieltag gut genutzt haben. Und so kam es auch: Paul Kuschmierz und Dominik Seel sicherten den ersten Punkt im 1. Herrendoppel (21:17,13:21,21:19).

Die Damen Marilen Schmidt und Simone Lauber holten ebenfalls ihren Punkt im Damendoppel (22:20, 21:17). Simone Lauber sorgte unmittelbar danach für die 3:0 Führung für das BLZ. Genauso gut lief es auch im Herrendoppel weiter.

Christian Herbert und Philipp Schornberg sicherten sich einen 2-Satz-Sieg. (21:19,21:15) Den ersten Punkt für den Gegner musste Dominik Seel abgeben. Er spielte das erste Einzel und musste sich im dritten Satz geschlagen geben (19:21,21:17,20:22). Danach verlor das BLZ das Mixed mit Christian Herbert und Marilen Schmidt (21:15,16:21,10:21) und das 2. Herreneinzel von Paul Kuschmierz. (21:15,17:21,14:21) Trotz des hohen Einsatzes von Marilen, Christian und Paul konnte ein Aufholen vom BC Kassel auf 4:3 nicht verhindert werden.

Mit dem Gefühl „Gleichstand oder Sieg“ ging Philipp Schornberg in das dritte Einzel. Hier wurde er bis zum Schluss von Publikum getragen und konnte nach Verlängerung in einem hochdramatischen Spiel das Feld als Sieger verlassen (21:15,21:23,25:23). Am Ende konnte BLZ Mittelhessen 1 durchaus zufrieden mit der gezeigten Leistung sein. Die Niederlage der Hinrunde ist wieder gutgemacht worden. Nach solchen Spielen freuen wir uns auf die nächsten Heimspiele der 1. Mannschaft des BLZ, die am 7./8. März in der Halle A der Herderschule stattfinden.