BLZ I setzt wichtiges Ausrufezeichen

Nach dem Fehlstart am ersten Spieltag wollte die Mannschaft des BLZ Mittelhessen 1 gegen den 1. Frankfurter BC 1 deutlich stärker aufspielen, um nicht gleich zu Beginn der Saison erneut enorm unter Druck zu stehen. Mit einer insgesamt konzentrierten Leistung und dem sensationellen Beistand der Zuschauer gelang der erste Sieg der neuen Saison.

Beim ersten Heimspiel der Saison empfing die Mannschaft des BLZ 1 um Christian Herbert, Dominik Seel, Roland Frey, Philipp Schornberg, Paul Kuschmierz, Simone Lauber und Marilen Schmidt die Gäste vom 1. Frankfurter BC 1, einen aus der letzten Saison schon bekannten und ebenbürtigen Gegner. In der gut gefüllten Herderhalle A in Gießen wurde am Sonntag, dem 12. Oktober 2014 um 14.00 Uhr begonnen. Im Vorfeld wurden viele enge und spannende Spiele erwartet, was sich im Spielverlauf bestätigen sollte.

Die beiden ersten Spiele des Tages waren das Damendoppel und das erste Herrendoppel.

Im Damendoppel besiegten Simone Lauber und Marilen Schmidt ihre Gegner Schramm/Weidmann in drei Sätzen.

Im ersten Satz mussten sie sich zwar noch knapp 18:21 geschlagen geben, im zweiten und dritten Satz dominierten sie ihre Gegnerinnen jedoch mit 21:12 und 21:14 und holten den ersten wichtigen Punkt für den BLZ. Im ersten Herrendoppel starteten das erste Mal zusammen Dominik Seel und „Rookie“ Paul Kuschmierz gegen Mittag/Bockenheimer. Gleich bei ihrer Premiere sorgten sie für eine Überraschung und siegten in einem umkämpften Spiel mit 21:14, 15:21 und 21:16.

Im zweiten Herrendoppel spielten Christian Herbert und der noch immer leicht angeschlagene Philipp Schornberg gegen Deters/Herrmann. Auch dieses Spiel ging über die volle Länge und das Gießener Doppel zeigte, warum sie auf einem vergangenen Hessenranglisten-Turnier bis ins Halbfinale vorgedrungen waren. Nachdem der erste Satz mit 15:21 verloren ging, drehten die Gießener richtig auf und gewannen die beiden finalen Sätze mit 21:11 und 21:15. Somit ging der BLZ Mittelhessen 1 mit 3:0 in Führung, was eine gute Ausgangslage für die restlichen Spiele darstellte.

Im zweiten Herreneinzel, das nun startete, traten Dominik Seel für den BLZ 1 und Bruno Bockenheimer für den 1. Frankfurter BC 1 gegeneinander an. In einem packenden Spiel mit tollen Ballwechseln war Bockenheimer meistens eine Nasenspitze voraus und siegte somit 21:19 und 21:13 und verkürzte somit auf 3:1.

Im hart umkämpften Dameneinzel bestätigte Simone Lauber gegen Eva Schramm ihre bärenstarke Einzelquote aus dem Vorjahr und setzte sich 21:14, 17:21 und 21:16 gegen ihre Kontrahentin durch, was der Mannschaft aus Gießen frühzeitig mindestens ein Unentschieden sicherte.

Roland Frey und Marilen Schmidt starteten im Anschluss im Mixed gegen Mittag/Weidmann. Auch dieses Match war hart umkämpft, ging über die volle Länge und bot einige packende Ballwechsel. In drei Sätzen setzten sich die Gießener mit 19:21, 21:16 und 21:12 durch und holten damit den so wichtigen fünften Punkt und Gesamtsieg für den BLZ Mittelhessen 1.

In den beiden verbliebenden Herreneinzeln spielten zeitgleich Christian Herbert im ersten Herreneinzel gegen Thera Deters und Paul Kuschmierz im dritten Herreneinzel gegen Moritz Herrmann. Beide Gießener erwischten dabei nicht ihren besten Tag und somit musste sich Christian Herbert 18:21, 15:21 und Paul Kuschmierz 15:21 und 17:21 geschlagen geben.

Insgesamt jedoch siegte der BLZ Mittelhessen 1 mit 5:3 und sichert sich somit die ersten zwei wichtigen Punkte in der hart umkämpften Hessenliga. Am 22. und 23. November 2014 geht es für die erste Mannschaft des BLZ Mittelhessen dann nach Wiesbaden und Hofheim.