Wichtige Punkte zum Rückrundenauftakt

Am Sonntag, den 19. Januar 2014 begann die Rückrunde der Badmintonsaison 2013/14 in den Ligen auf hessischer Ebene. Die 1. Mannschaft des BLZ empfing die Spielgemeinschaft aus Volkmarsen/Bad Arolsen.

Nach der nicht gerade planmäßig verlaufenen Vorrunde, hieß es gegen den bisher punktlosen Tabellenletzten, zwei wichtige Punkte holen und sich damit von den Abstiegsplätzen etwas entfernen.

Die Voraussetzungen waren nicht gerade vielversprechend, da der zweite Herr des Teams, Matthias Müller gerade beruflich in der Schweiz ist und zusätzlich noch die bisher, mit einer makellosen Bilanz auftretende Simone Lauber im Urlaub verweilte.

Aufgrund der personellen Veränderungen starteten Dominik Seel und Roland Frey diesmal im ersten Doppel. Sie fanden schnell ins Spiel und erarbeiteten sich gegen Lamsbach – Becker aus Arolsen eine Zehn-Punkte-Führung. Am Ende ließen sie es dann etwas schleifen und gewannen nur mit 21:16 und 21:18.

Das zweite Herrendoppel mit Christian Herbert und Jens Lüders begannen ebenso furios und zogen auch den ersten Satz konsequent mit 21:11 durch. Den Durchhänger im zweiten Satz nutzten ihre Gegner Gregor Kuwal – Marcel Krafft aus und gewannen diesen mit 18:21. Im entscheidenden dritten Satz spielten die Mittelhessen als hätte es den zweiten Satz nie gegeben und gewannen wieder überzeugend mit 21:13. Das Damendoppel mit Marilen Schmidt und Bettina Meisel rundete den gelungen Start der Partie mit einem niemals gefährdeten 21:8 und 21:14 ab. Mit einem 3:0 im Rücken startete Marilen Schmidt in ihr Einzel gegen Marie Pohlmann. Die junge Arolserin legte einen Blitzstart hin und führte mit 8:1. Ab diesem Moment schien Marilen dann aber warm geworden zu sein und so drehte sie den ersten Satz noch mit 21:13. Wer jetzt dachte, dass das Spiel entschieden sei, hatte sich aber gehörig getäuscht. So kam es im zweiten Satz zu einem wesentlich ausgeglicheneren Spiel, welches Marilen letztendlich mit 21:17 für sich entscheiden konnte. Parallel lief das Mixed mit Roland Frey und Betti Meisel gegen die Nordhessen Stefan Lamsbach und Silvia Trude. Anfangs taten sich die Mittelhessen etwas schwer, fanden aber immer besser ins Spiel und setzten sich mit einer zwar unspektakulären aber dafür sehr überlegtem Spielweise in zwei Sätzen mit 21:14 und 21:10 durch. Damit war der fünfte Punkt und somit der Gesamtsieg unter Dach und Fach.

Nun folgten die drei Herreneinzel. Auch wenn der Sieg den Spielern aus Gießen und Wetzlar nicht mehr zu nehmen war, so bekamen die Zuschauer in der Halle der Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar noch Badminton auf hohem Niveau geboten. Christian Herbert trat im ersten Einzel gegen Gregor Kuwal an. Schon im Hinspiel trafen die beiden aufeinander und ebenso wie vor vier Monaten lieferten sie sich einen ordentlichen Fight. Ob es am Heimvorteil lag oder der besseren Tagesform, auf jeden Fall konnte Christian Revanche nehmen und beide Sätze mit 21:15 gewinnen. Im zweiten Herren-Einzel mußte dieses Mal Dominik Seel antreten, da ja Matthias Müller nicht dabei sein konnte. Sein Gegner war Sebastian Becker. Leider kam Dominik nicht so richtig, mit dem überraschend glatten Hallenboden, zurecht. So kam es zum 14:21 und 18:21 und dem Ehrenpunkt für die Gäste aus Arolsen-Volkmarsen. Denn auch der Ergänzungsspieler Philipp Schornberg war, ebenso wie zuvor Bettina Meisel und Jens Lüders, weit mehr als nur ein Ersatz. Nach einem tollen und spannenden ersten Satz, den er mit 23:21 gewinnen konnte, hatte er seinen Gegenspieler Marcel Krafft gebrochen und konnte daher den zweiten Satz mit 21:12 absolvieren.

Das Hohe 7:1 lässt nun hoffen, dass das BLZ wieder in die Spur gefunden hat und somit der Klassenerhalt auf jeden Fall möglich sein sollte. Weiter geht es am 15. Und 16. Februar 2014 in der Halle A, der Herder-Schule in Gießen. Dann heißen die Gegner Wiesbaden und Hofheim.