1. Mannschaft verliert Anschluss an Tabellenspitze

Nach über einem Monat Spielpause war es am letzten Wochenende endlich wieder soweit:

Am Samstag ging es für die Spielerinnen und Spieler aus Mittelhessen nach Maintal und am Sonntag nach Dortelweil zu Punktspielen in der Hessenliga. Dabei wollte man an die hervorragenden Leistungen aus den letzten beiden Spielen, die jeweils mit 7:1 für sich entschieden werden konnten, anknüpfen und an die Tabellenspitze Anschluss halten.

In unveränderter Aufstellung hatte man sich bei den Mitkonkurrenten aus Maintal mindestens ein Unentschieden erhofft. So begann die Partie auch sehr vielversprechend mit 2 Punkten aus dem 1. Herrendoppel (Christian Herbert / Roland Frey) und dem in dieser Saison noch ungeschlagenem Damendoppel mit Simone Lauber und Julia Töws. In einem hart umkämpften 3-Satz-Spiel mussten sich dann jedoch Manuel Schalk und Matthias Müller im 2. Herrendoppel der Paarung aus Maintal knapp geschlagen geben. Obwohl Manuel Schalk in einem äußerst schnellem und attraktivem 3-Satz-Match (13:21, 21:19, 21:19) noch einen weiteren Punkt gewinnen konnte, blieben die übrigen BLZ-ler glück- und sieglos: Dabei verlor der weiterhin gesundheitlich angeschlagene Christian Herbert (1. Herreneinzel) nach hoher Führung knapp in 3 Sätzen (21:15, 18:12, 11:21). Auch Julia Töws und Roland Frey war das Glück nicht hold, sodass das Mixed in zwei sehr knappen Sätzen (17:21, 22:24) ebenfalls an die Maintaler ging. Die bis dato im Einzel ebenfalls ungeschlagenen Simone Lauber und Matthias Müller verloren ihre Einzel klar in zwei Sätzen, sodass am Ende ein 3:5 auf dem Papier stand.

So war das Ziel für Sonntag klar gesteckt: Diesmal sollte ein Sieg bei der 2. Mannschaft aus Dortelweil her. Weiterhin ungeschlagen blieben dabei Simone Lauber und Julia Töws in Damendoppel, die ihr Spiel souverän 21:16 und 21:11 für sich entscheiden konnten. Wiederum ein Manko waren dann die beiden Herrendoppel mit gleicher Aufstellung vom Vortag: Dabei verloren Manuel Schalk / Matthias Müller im 2. Herrendoppel und Christian Herbert / Roland Frey im 1. jeweils denkbar knapp 18:21 und 19:21. Im Anschluss konnten Manuel Schalk im 3. Herreneinzel und Matthias Müller im 2. Herreneinzel souverän ihre Spiele für sich entscheiden. In einem dramatischen Kampf musste sich dann Simone Lauber im Dameneinzel in 3 Sätzen (22:24, 21:17, 20:22) geschlagen geben, genauso wie Christian Herbert, der nach sehr gutem Spiel auch das 1. Herreneinzel verlor. Bei einem Punktestand von 3:4 für die Dortelweiler kam es dann zum finalen Showdown im Mixed mit Julia Töws und Roland Frey. Trotz eines hervorragenden 1. Satzes (21:18) verloren die BLZ’ler im 2. Satz den Faden (11:12) und waren auch bis Mitte des 3. Satzes bei einer 10-Punktedifferenz noch deutlich unterlegen. Jedoch durch großen Kampf und Konzentration konnte der Rückstand egalisiert werden und das Match wurde mit 22:20 gewonnen, sodass es am Ende für ein knappes, aber für beide Mannschaften verdientes Unentschieden (4:4) reichte.

Durch diese Niederlage und das Unentschieden am Wochenende sind die Mittelhessen nun punktausgeglichen vom 2. auf den 5. Platz der Hessenliga abgerutscht. Doch schon am nächsten Doppelspieltag (03./04.12.) werden wieder die vorderen Plätze der Tabelle anvisiert, gerade weil dann auf Tabellenführer Frankfurt und Friedrichsdorf getroffen wird - 2 Mannschaften, die man schon wieder durch zwei Siege hinter sich lassen könnte.